Heute vor 110 Jahren …
… wurde der Eishockeyspieler Joseph Armand Mondou (mit Foto) in Yamaska, Quebec, geboren. Der Angreifer (LW) gewann mit den Montreal Canadiens (1928-39) zweimal den Stanleycup (1930, 1931) und wurde 1939 für das All-Star-Game nominiert. Er war der erste NHL-Spieler der einen Penaltyshot ausführte. Sein Enkel Pierre Mondou spielte ebenfalls für Canadiens in der NHL. 

Heute vor 110 Jahren …
… starb der Tennisspieler Harold Segerson Mahony (mit Foto) im Alter von 38 Jahren im Dromore Castle, County Kerry nach einem Fahrradunfall Geboren wurde er am 13. Februar 1867 in Edinburgh. Er gewann 1896 die Wimbledon Championships in fünf Sätzen gegen Wilfred Baddeley – Irland und Schottland beanspruchen diesen Sieg jeweils für sich. Er ist einerseits der letzte irische Gewinner, andererseits dauerte es bis zu einem neuerlichen schottischen Triumph bis zum Sieg Andy Murrays 2013. 1898 siegte Mahony bei den internationalen deutschen Meisterschaften. Bei den Olympischen Spielen 1900 gewann er zwei Silbermedaillen (Einzel, Mixed) und eine Bronzemedaille (Doppel).

Heute vor 60 Jahren …
… stellte der UdSSR-Bahnradfahrer Juri Woltschek im 200-Meter-Sprint in Irkutsk einen neuen Weltrekord auf. Mit 11,70 Sekunden blieb er als erster Fahrer unter zwölf Sekunden. Diese Marke hielt nur eine Monat, sein Landsmann Rotislaw Wargaschkin unterbot diese Zeit um drei Zehntel Sekunden.

Heute vor 50 Jahren …
… wurde der Skirennläufer Bernhard Knauß in Schladming, Steiermark, geboren. Der Allrounder wurde 1988 nach gesundheitlichen Problemen und anhaltender Erfolglosigkeit aus dem ÖSV-Weltcupkader entlassen. Er ging in die USA und fuhr auf der US-Profitour von Erfolg zu Erfolg: 3x Gewinner der Gesamtwertung (1991-93), sechsfacher Weltmeister (1990-95). 1996 erhielt Knauß die slowenische Staatsbürgerschaft und startete im Weltcup für Slowenien. Sein bestes Ergebnis war Platz zwölf im Riesentorlauf von Val d’Isere. Bei den Olympischen Spielen 1998 schied er im Riesenslalom bereits im ersten Durchgang aus. Mittlerweile arbeitet der Bruder des bekannteren Hans Knauß als Renndirektor für diverse Hersteller.
facebook.com/bernhard.knauss

Heute vor 50 Jahren …
… endete der Großer Preis von Frankreich auf dem Circuit de Charade in Clermont-Ferrand, Auvergne, mit dem vierten Saisonsieg im fünften Rennen von Jim Clark (Lotus-Climax). Dahinter landete Jackie Stewart (BRM) mit 26,3 Sekunden Rückstand auf Rang zwei, John Surtees (Ferrari) fuhr auf Rang drei. Der Schweizer Jo Siffert beendete das Rennen auf dem sechsten Rang und ergatterte seinen zweiten WM-Punkt der Saison. Jochen Rindt schied bereits in Runde drei nach einem Unfall aus.
Black And White Images (sutton-images.com)

Heute vor 30 Jahren …
… schwamm Michael Gross die 400 Meter Freistil in Wuppertal in einer Zeit von 3:47,80 Sekunden und verbesserte den alten Weltrekord nach mehr als 28 Monaten um 0,52 Sekunden. Die Marke des Deutschen hielt deutlich länger, nämlich 1002 Tage (fast 33 Monate), bis der Pole Artur Wojdat noch einmal 42 Hundertstel Sekunden schneller kraulte.

Advertisements