Heute vor 175 Jahren …
… wurde der Angelsportler George Selwyn Marryat in Chewton Glen, Hampshire, geboren. Gemeinsam mit F. M. Halford und Francis Francis entwickelte er das Trocken-Fliegenfischen an den Kalkbächen (Chalk Streams) in Südengland. Am 14. Februar 1896 starb der „Prinz der Fliegenfischer“ im Alter von 55 Jahren.
catchtheimage.com/George Selwyn Marryat

Heute vor 125 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Joseph Ernest Kitchen in Brigg, Lincolnshire, geboren. Der Mittelstürmer gewann mit Sheffield United (1908-20) den FA-Cup 1915. Im Finale gegen Chelsea erzielte er den Treffer zum 3:0 (88. Minute). Am 23. November 1974 starb Joe Kitchen im Alter von 84 Jahren in Enfield (London).
Image (gettyimages/Bob Thomas/Popperfoto)

Heute vor 110 Jahren …
… wurde der Fußballspieler und -trainer Elemér Berkessy, auch Emilio oder Emil Berkessy, in Nagyvárad (rumänisch Oradea), Kreischgebiet, geboren. Der Mittelfeldspieler gewann mit Ferencvaros (1928-32) die Meisterschaft 1932 sowie den Mitropacup 1928 (7:1 gegen Rapid Wien) und war unter anderem für den FC Barcelona (1934-36) aktiv. Er absolvierte sieben Länderspiele für Ungarn (1928-1930) – unter anderem zwei gegen Österreich (2:1/h, 3:2/a), eines gegen die Schweiz (3:1 am 01.11.1928 in Budapest) sowie eines gegen Deutschland (3:5 am 28.09.1930 in Dresden). Mit dem Trainerengagement bei Grimsby Town (1954) war er der erste ausländische Coach in der Geschichte der englischen Profiliga. Wegen der ausbleibenden Arbeitsgenehmigung musste er seine Arbeit nach wenigen Wochen aber beenden. Am 7. Juli 1993 starb Elemér Berkessy im Alter von 88 Jahren in Barcelona.
Image (retrohac.fr)

Heute vor 100 Jahren …
… wurde der Australian-Rules-Footballer Richard Sylvannus „Dick“ Reynolds geboren. Er gewann als einer von bisher vier Spielern dreimal die höchste Auszeichnung im Australian Football, die Brownlow Medal für den besten und fairsten Spieler der AFL (1934, 1937, 1938). Mit dem Essendon FC gewann „King Richard“ als Spielertrainer dreimal das Grand Final (1942, 1946, 1950).
Image (heraldsun.com

Heute vor 90 Jahren …
… wurde die Tennisspielerin Doris Jane Hart in St. Louis geboren. Sie gehört neben Margaret Smith Court und Martina Navrátilová zu jenen drei Spielerinnen, die bei Grand-Slam-Turnieren in allen Bewerben (Einzel, Doppel, Mixed) zumindest einen Titel gewann. Im Einzel war sie sechsmal, im Doppel vierzehnmal und im Mixed fünfzehnmal erfolgreich (Australien 1-1-2, French Open 2-5-3, Wimbledon 1-4-5, US Open 2-4-5). Mit ihren insgesamt 35 Grand-Slam-Triumphen liegt sie auf Rang fünf der ewigen Rangliste. In der Weltrangliste war die US-Amerikanerin (vermutlich) in den Jahren 1946 bis einschließlich 1955 unter den Top-Ten platziert, 1951 sogar als Nummer eins. 1969 wurde Doris Hart in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.
ithf-hall-of-famers/doris-hart/

Heute vor 80 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Armando Picchi in Livorno geboren. Der Verteidiger gewann mit Inter Mailand (1960-67) je zweimal in Folge den Europacup der Meister (1964, 1965) sowie den Weltpokal (1964, 1965) und wurde dreimal italienischer Meister (1963, 1965, 1966). Außerdem absolvierte er zwölf Länderspiele für Italien (1964-68) – unter anderem gegen die BR-Deutschland (1:1 in Hamburg am  13.03.1965) und zwei gegen die Schweiz (2:2/a, 4:0/h). Als Trainer war er unter anderem für Juventus Turin tätig und führte die Mannschaft ins Finale des Messestädtepokals. Dieses hätte am 26. Mai 1971 stattfinden sollen, wurde aber wegen Regens und Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. An diesem Tag erlag Armando Picchi im Alter von 35 Jahren einem Krebsleiden.
Google Images
inter.it/Armando Picchi

Heute vor 80 Jahren …
… wurde der American-Football-Spieler Leonard Ray „Len“ Dawson in Alliance, Ohio, geboren. Der Quarterback (Purdue University) gewann mit den Kansas City Chiefs (1962-75) die Super Bowl 1969 sowie zweimal die AFL-Meisterschaft (1962, 1966). Er wurde 1969 zum Super-Bowl-MVP gekürt und insgesamt einmal in die Pro Bowl (1971), sechmal zum AFL-All Star und fünfmal zum ALL-AFL & NFL Pro gewählt. 1987 wurde Dawson in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.
kansascity.com/Photogallery Len Dawson

Google Images

Heute vor 75 Jahren …
… starb der Skipionier Mathias Zdarsky im Alter von 84 Jahren in St. Pölten. Geboren wurde er am 25. Februar 1856 in Kozichowitz, Tschechien. Der studierte Bildhaeur und Techniker entwickelte 1890 eine Bindung, die den Ski lenkbar machte – die Grundlage moderner Skibindungen. Er entwickelte mit der „Alpinen Lilienfelder Skifahr-Technik“ oder dem „Vorlagestemmschwung“ die erste alpine Schwungtechnik. Am 19. März 1905 organiserite er am Muckenkogel bei Lilienfeld den ersten Torlauf der Skigeschichte.
zdarsky-ski-museum

Heute vor 50 Jahren …
… endeten die 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf dem Circuit des 24 Heures mit einem Sieg des Duos Masten Gregory und Jochen Rindt (Ferrari). Dabei soll auch Ersatzfahrer Ed Hugus seine Runden absolviert haben, was nach damaligen Reglement nicht erlaubt war. Auf Rang vier landeten die besten Deutschen Herbert Linge und Peter Näcker (Porsche) vor dem Pilotenpaar Gerhard Koch und Anton Fischhaber (Porsche). Auf Rang sechs landete die Schweizer Paarung Dieter Spoerry und Armand Boller (Ferrari).
Image (artnet.com/Rottensteiner)

Heute vor 40 Jahren …
… starb der Fußballspieler Karel Willem Hendrik Gleenewinkel Kamperdijk (mit Foto) im Alter von 91 Jahren. Geboren wurde er am 20. Juni 1975 in Rijswijk, Südholland. Er gewann mit dem HBS Craeyenhout (Den Haag) zweimal die Meisterschaft (1904, 1906) und absolvierte zwei Länderspiele für die Niederlande (1905) – die ersten beiden in der Geschichte der Elftal.

Heute vor 40 Jahren …
… endete die 39. Tour de Suisse mit dem Gesamtsieg des Belgiers Roger De Vlaeminck (6 Etappensiege) vor seinem Landsmann Eddy Merckx (1 Etappe) und Lokalmatador Louis Pfenninger. Dietrich Thurau beendete die Rundfahrt auf Rang zehn. Österreicher war keiner am Start.
Image (sport.francetv)

Heute vor 30 Jahren …
… endete die 49. Tour de Suisse mit dem Gesamtsieg des Australiers Phil Anderson (3 Etappensiege, fünf Tage in Gelb), der auch die Punkte- sowie die Bergwertung für sich entschied, vor den Schweizern Niki Rüttimann und Guido Winterberg (1 Etappensieg, einmal in Gelb). Der einzige deutsche Starter Rolf Golz beendete die Rundfahrt auf Rang 42.

Advertisements