Heute vor 70 Jahren …
… wurde der Handballspieler Hans-Peter Neuhaus (mit Foto) in Stebbach, Heilbronn, geboren. Der Rückraumspieler war mit dem TuS 05 Dortmund-Wellinghofen (1966-76) Meister im Feldhandball 1971 und Meister im Hallenhandball 1974. Er absolvierte 79 Länderspiele (41 Tore) für Deutschland unter anderem bei der Weltmeisterschaft 1970 (Platz fünf) und den Olympischen Spielen 1972 (Platz sechs). Nach seiner aktiven Karriere war Neuhaus als Trainer tätig. 

Heute vor 60 Jahren …
… endete die 19. Tour de Suisse mit dem dritten Gesamtsieg (1950, 1953) des Lokalmatadors Hugo Koblet (1 Tagessieg, fünf Gelbe Trikots), der auch die Bergwertung für sich entscheiden konnte. Damit zog der Schweizer mit seinem Konkurrenten Ferdy Kübler (1942, 1948, 1951) gleich. Dahinter platzierte sich der Belgier Stan Ockers vor den beiden Schweizern Carlo Clerici und Ferdy Kübler (2 Etappensiege). Als einziger deutscher Starter landete Kurt Schneider auf Rang 41. Mit elf Etappensiegen führen Kübler (1941-55) und Koblet (1947-55) die ewige Bestenliste an, mit insgesamt 14 Tagen im Gelben Trikot rangieren die beiden Schweizer auf Platz drei.
Image (derbund.ch)

Heute vor 25 Jahren …
… starb der Automobilrennfahrer Ulrich Melkus im Alter von 40 Jahren in Speyer, Rheinland-Pfalz, bei einem Autounfall. Geboren wurde er am 19. April 1950 in Dresden, Sachsen. Sein Vater Heinz war Konstrukteur und selbst Rennfahrer. Melkus gewann mit 18 Jahren sein erstes von zahlreichen Formel-Rennen und wurde in seiner Karriere fünfmal DDR-Meister (1976-85) und gewann fünfmal (1978-85) den Pokal für Frieden und Freundschaft, die Formel 1 der Warschauer-Pakt-Staaten.
melkus-sportwagen.de

Heute vor 20 Jahren …
… starb der Fußballspieler Robert Schlienz im Alter von 71 Jahren. Geboren wurde er am 3. Februar 1924 in Zuffenhausen, Stuttgart. Der Verteidiger gewann mit dem VfB Stuttgart (1945-60) je zweimal die Meisterschaft (1950, 1952) und den Pokal (1954, 1958). Auffällig war sein fehlender linker Unterarm, der ihm 1948 nach einem Autounfall amputiert werden musste. Danach wurde Schlienz von Stuttgars Coach Georg Wurzer speziell trainiert und zum Außenläufer umgeschult. Er absolvierte drei Länderspiele für Deutschland (1955-56).
Google Images

Advertisements