Heute vor 90 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Hasse Jeppson, eigentlich Hans Olof Jeppson, in Kungsbacka, Hallands län, geboren. Der Angreifer war unter anderem für Djurgårdens (1947-51: Torschützenkönig 1951), Atalanta (1951-52: Spieler des Jahres) sowie SSC Napoli (1952-56) aktiv und absolvierte zwölf Länderspiele (9 Tore) für Schweden (1949-50) – unter anderem vier bei der WM-Endrunde 1950 (2 Tore, Platz drei). Wegen seiner Torjägerqualitäten wurde Jeppson in seiner Heimat auch Hasse Guldfot (Hasse Goldfuß) genannt. Bei seinem Transfer von Bergamo nach Napoli wurden 105 Millionen Lire (etwa 38.000 Euro) überwiesen – zu dieser Zeit ein Weltrekordtransfer. Am 22. Februar 2013  starb Hasse Jeppson im Alter von 87 Jahren in Rom.
Image (aftonbladet.se)

Weitere Jahrestage:

Heute vor 170 Jahren …
… wurde der Cricketspieler Thomas Howarth in  Glossop, Derbyshire, geboren. Der Schlagmann war für Derbyshire und seine Club Glossop aktiv. Am 12. Oktober starb Thomas Howarth im Alter von 52 Jahren in Fylde, Lancashire.

Heute vor 125 Jahren …
… wurde der Fechter Jean Piot in Saint-Quentin, Aisne, geboren. Er gewann bei den Olympischen Spielen 1932 zweimal Gold (Degen- und Florettmannschaft) sowie den Titel mit der Degenmannschaft bei den Weltmeisterschaften 1934. Jean Piot starb am 15. Dezember 1961 im Alter von 71 Jahren in La Sauvetat, Puy-de-Dôme.

Heute vor 125 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Gyula Bíró in Budapest geboren. Der offensiv orientierte Mittelfeldakteur war für MTK Budapest (1905-1916: 2x Meister, 4x Cupsieger) aktiv und absolvierte 36 Länderspiele (3 Tore) für Ungarn, davon 19 gegen Österreich (13 – 1 – 5), drei gegen Deutschland (1 – 2 – 0) und zwei gegen die Schweiz (1 – 0 – 1). Als Trainer betreute er unter anderem den 1. FC Nürnberg (1920-1923), das polnische Olympiateam (1924) und den 1. FC Saarbrücken (1926/27). Vor Beginn des Zweiten Weltkriegs emigrierte der Jude nach Mexiko. Biró starb am 23 January 1961 im Alter von 70 Jahren in Mexiko City.
Image (tempofradi.hu)

Heute vor 110 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Víctor Morales Sales geboren. Der Verteidiger war für Colo-Colo (1926-1937?: 3x Regionalmeister) aktiv und absolvierte zehn Länderspiele für Chile – unter anderem bei den Olympischen Spielen 1928 (Vorrunde, 1 Spiel) und der WM-Endrunde 1930 (Vorrunde, 3 Spiele). Am 22. Mai 1938 starb Víctor Morales im Alter von 33 Jahren.
Image (solofutbol.cl)

Heute vor 70 Jahren …
… wurde der Eiskunstläufer Gary Charles Visconti in Detroit, Michigan, geboren. Er gewann bei Weltmeisterschaften zwei Bronzemedaillen (1966, 1967), bei seinem einzigen Olympiastart landete der US-amerikaner auf Rang fünf. Nach seiner Sportlerkarriere arbeitete Visconti als Trainer und Promoter, unter anderem war Mitgründer der Eisshow „Legends on Ice“.
Image (anygivensundry)

Heute vor 40 Jahren …
… endete die Stanley-Cup-Finalserie zwischen den Boston Bruins und den St. Louis Blues mit 4:0. Im letzten Spiel traf Bobby Orr 40 Sekunden vor Schluss zum 4:3 und sorgte damit für die Entscheidung. Es war sein erster Treffer in der Finalserie. Orr schaffte in dieser NHL-Saison als erster Verteidiger über 100 Scorerpunkte (33 Tore, 87 Assists). +
Image (greatesthockeylegends)

Heute vor 20 Jahren …
… fand das Finale im Europapokal der Pokalsieger im Pariser Prinzenparkstadion statt. Real Saragossa besiegte Titelverteidiger Arsenal FC durch ein Last-minute-Tor von Nayim in der 119. Minute. Für die Spanier war das der zweite (und letzte) internationale Titel. In der zweiten Runde (Achtelfinale) schieden Austria Wien (0:/a, 1:1/h gegen Chelsea), Werder Bremen (0:1/a, 3:4/h gegen Feyenoord Rotterdam) sowie Grasshopper Club Zürich (0:3/a, 3:2/h gegen Sampdoria Genua) aus. Der FC Schaan scheiterte bereits in der Vorrunde (0:3/a, 0:1/h gegen Blagoewgrad).
uefa.com/history

Advertisements