Heute vor 60 Jahren …
… wurde der Motorradrennfahrer Gustl Auinger, eigentlich August Auinger, in Lambach, Oberösterreich, geboren. 1977 stieg der wegen seines verwegenen Fahrstils so genannte „Geist“ in die Grand-Prix-Serie ein, und ließ gleich im zweiten Jahr mit Platz vier in Spa-Francorchamps aufhorchen. 1981 stieß Harald Bartol zum Team Auinger und im Folgejahr gelang dem der Oberösterreicher endlich der Sprung zum Podestfahrer (Salzburg/2., Schweden/3., Finnland/2.), seine erste Pole erreichte er 1984 in Assen. Seinen ersten Grand-Prix-Triumph feierte Auinger 1985 am Hockenheimring in Deutschland, mit weiteren Erfolgen in Großbritannien und Schweden beendete er die WM-Saison in der Achtelliterklasse auf dem dritten Rang. Sein letztes Rennen absolvierte er am 9. April 1989 in Australien (250 ccm).
Image (mrsc-gunskirchen.at)
AUINGER MOTORSPORT


Weitere Jahrestage:

Heute vor 130 Jahren …
… wurde der Radrennfahrer Cesare Luigi Brambilla in Bernareggio, Lombardei, geboren. Der größte Erfolg des Italieners war der Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt 1906 (197 km in 7:28:39, Schnitt 26,44 km/h). Von 53 Startern kamen zwanzig ins Ziel. Sein Neffe Pierre Brambilla führte in den 1940er-Jahren mit Erfolgen bei der Vuelta und der Tour de France die Familientradition fort.  Am 3. März 1954 starb Cesare Brambilla im Alter von 68 Jahren in Mailand.

Heute vor 120 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Maurice Grisard geboren. Der Verteidiger war für Standard Lüttich (1912-25: Erstliga-Aufsteiger 1919) aktiv und sprang nach seinem Karriereende immer wieder als Betreuer ein (1930-1953).

Heute vor 90 Jahren …
… wurde der Fußballspieler Robert Jonquet in Paris geboren. Der Verteidiger war für Stade de Reims (1945–1960) und RC Strasbourg (1960–1962) aktiv. Mit Reims feierte er zahlreiche Erfolge: 5x Meister (1949, 1953, 1955, 1958, 1960), 2x Pokalsieger (1950, 1958), 2x Finalist im Europapokal der Landesmeister (1956, 1959). In der Rangliste der Rekordspieler in der französischen Topliga rangiert Jonquet mit 521 Einsätzen auf Rang elf. Er absolvierte 58 Länderspiele für Frankreich (1948-1960, 9x als Kapitän) und nahm an zwei Weltmeisterschaften (1954/Vorrunde, 1958/Platz drei) teil. 1958 verpasste er das Platzierungsspiel gegen Deutschland, da er sich im Halbfinale gegen Brasilien nach einer halben Stunde beim Stand von 1:1 das Bein brach – damals durfte ein verletzter Spieler nicht ersetzt werden, Frankreich verlor deutlich mit 2:5 gegen den späteren Weltmeister. Auf Österreich traf er dreimal (3-0-0), auf die BRD zweimal (2-0-0), auf die Schweiz viermal (2-1-1). Am 18. Dezember 2008 starb Bob Jonquet im Alter von 83 Jahren in Reims.
Image (canalblog.com)

Heute vor 90 Jahren …
… starb der Luftfahrtpionier Clément Agnès Ader im Alter von 84 Jahren in Muret, Haute-Garonne, wo er am 2. April 1841 auch geboren wurde. Der Franzose führte den ersten ungesteuerten motorisierten Flug der Geschichte durch (9. Oktober 1890), seine Éole (ein freitragenden Nurflügel-Eindecker) stürzte jedoch nach etwa 50 Metern ab und wurde zerstört. Bei der Entwicklung nahm sich Ader den Aufbau von Fledermausflügel zum Vorbild. Als Hommage wurde das Airbus-Flugzeugwerk in Toulouse Saint-Martin sowie die Haupthalle für den Zusammenbau der Flugzeuge nach Clément Ader benannt.
Image (aerospaceweb.org)

Heute vor 80 Jahren …
… wurde der Ringer Gheorghe Popovici in Chișinău geboren. Er trat im Mittel- und Halbschwergewicht an und nahm zweimal an Olympischen Spiel teil (1960 Platz sieben, 1964 Achtelfinale). Popovici gewann bei fünf Weltmeisterschaften einmal Bronze 1961 (dazu zweimal Vierter 1958, 1963) , ebenso bei seiner einzigen Europameisterschaft 1967.

Heute vor 60 Jahren …
… starb der Gewichtheber Karl Bierwirth im Alter von 47 Jahren in Bonn an einem Gehirntumor. Geboren wurde er 24. September 1907 in Essen. Der Schwer- und Halbschwergewichtler gewann bei Europameisterschaften zwei Bronzemedaillen (1929 in Wien, 1933 in Essen). Bei seiner einzigen Teilnahme an Olympischen Spielen 1928 landete er auf Rang sieben. An den Spielen 1932 konnte der damalige Medaillenaspirant wegen finanzieller Probleme des Verbandes nicht teilnehmen.

Heute vor 50 Jahren …
… wurde der Skispringer Adolf Hirner geboren. Er sprang von 1982 bis 1988 im Weltcup, sein bestes Resultat war Rang drei in Falun 1984, dazu kamen sieben Top-Ten-Platzierungen. Nach seiner aktiven Karriere absolvierte Hirner die Trainerausbildung und arbeite im NAZ Eisenerz.

… wurde der Tennisspieler Patrick Baur in Radolfzell, Freiburg, geboren. Er gewann je zwei ATP-Titel im Einzel (Guaruja 1991, Seoul 1991) und im Doppel (Båstad 1988, Tel Aviv 1989). Bei Grand-Slam-Turnieren überstand er nie die zweite Runde. Seine beste Weltranglistenplatzierung war im Einzel Platz 74 (22.04.1991), im Doppel Platz 64 (01.05.1989).
Image (rhein-zeitung.de)

Heute vor 30 Jahren …
… endete die 50. Eishockey-Weltmeisterschaft in Prag. Den Titel holten sich die Gastgeber aus der Tschechoslowakei (zum sechsten und letzten Mal – mit Goalie Jiří Králík, Vladimír Růžička, Antonín Stavjana) vor Kanada und der UdSSR. Die BRD schaffte als Siebenter den Klassenerhalt, der Klassenfeind aus der DDR musste absteigen. Der Europameistertitel ging jedoch an die Sowjetunion (als Sieger des Grunddurchgangs) vor den Tschechoslowaken und Finnland. Die B-WM fand im schweizerischen Freiburg statt. Hier setzte sich Polen vor dem Veranstalter und Italien durch, Österreich wurde Vierter.
Image (icehockey.wikia.com)

Advertisements