Heute vor 100 Jahren …
… wurde der Eiskunstläufer Felix Kaspar in Wien geboren. Er gewann bei den Olympischen Spielen 1936 die Bronzemedaille und war zweifacher Weltmeister (1937, 1938 – dazu Bronze 1936) sowie zweifacher Europameister (1937, 1938 – dazu Silber 1935 hinter Karl Schäfer). Der Wiener lebte während des Zweiten Weltkriegs in Australien, 1965 zog es ihn mit Frau June und Tochter Christie in die USA. Dort war Kaspar als Trainer unter anderem für Emi Watanabe tätig. 1998 wurde er in die World Hall of Fame des Eiskunstlaufs aufgenommen. Felix Kaspar starb am 5. Dezember 2003 im Alter von 88 Jahren in Bradenton, Florida.
Image (IMAGNO)

Heute vor 90 Jahren …
… wurde der Fußballer Ernst Stojaspal, genannt „Stoissi“ oder Monsieur Ernst, in Wien geboren. Der Angreifer war unter anderem für Ostbahn XI (1939–1945), Austria Wien (1945–1954: 3x Meister – 2x Cupsieger – 5x Torschützenkönig) sowie Racing Straßburg (1954–1957) aktiv. Er absolvierte 32 Länderspiele (15 Tore, Bilanz 15 – 4 – 13) für Österreich (1946-1954) unter anderem vier (drei Tore) bei der WM-Endrunde 1954, als Österreich den dritten Platz erreichte. Im kleinen Finale gegen Uruguay erzielte Stojaspal das wichtige 1:0. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er von der NS-Justiz wegen „Fahnenflucht“ zu acht Jahren Haft verurteilt, weil er sich im Herbst 1944 die Hand brechen ließ, um dem Krieg zu entgehen. Ernst Stojaspal starb am 3. April 2002 im Alter von 77 Jahren.
Austria Wien Archiv

Advertisements