Heute vor 150 Jahren …
… wurde der Rugbyspieler Harry Bowen, eigentlich David Henry Bowen, in Llanelli, Wales, geboren. Der Full-Back war unter anderem für den Llanelli RFC aktiv und absolvierte vier Länderspiele für Wales (1882-1887). Unsterblich machte sich der Waliser mit dem Siegestor für seinen Klub gegen das Team „New Zealand Māori“ (1888). Harry Bowen starb am 17. August 1913 im Alter von 49 Jahren in Bynea, Carmarthenshire, Wales.

Heute vor 110 Jahren …
… wurde der Fußballverein Westfalia Schalke in Gelsenkirchen-Schalke, Nordrhein-Westfalen, gegründet. Erst 1909 wurde aus dem Zusammenschluss von Freizeitkickern durch den Eintrag ins Vereinsregister ein Verein, der heute unter dem Namen FC Schalke 04 in der Bundesliga spielt. Insgesamt holten die „Knappen“ (Bergmänner) sieben Meisterschaften (zuletzt 1958), fünf Pokalsiege (zuletzt 2011) und 1997 den UEFA-Pokal. Die wichtigsten Spieler (eine Auswahl): Reinhard „Stan“ Libuda, Marc Wilmots, Norbert Nigbur und viele, viele mehr. Die wichtigsten Trainer: Huub Stevens, Uli Maslo, Edi Frühwirth, Hans Schmidt.
Offizielle Website
100 Schalker Jahre

Heute vor 90 Jahren …
… wurden die VIII. Olympische Sommerspiele in Paris eröffnet. Erstmals galt das Motto „altius, citius, fortius“ (höher, schneller, stärker), erdacht von dem französischen Pater Henri Didon. Die Spiele wurden auf ausdrücklichen Wunsch von Pierre de Coubertin an Paris vergeben, der damit die missglückten Spiele von 1900 vergessen machen wollte. Anschließend zog er sich als IOC-Ehrenpräsident vom aktiven Geschehen zurück. Die Favoriten der anderen IOC-Mitglieder waren Amsterdam und Los Angeles. Um einen Skandal zu vermeiden, wurden die nächsten beiden Sommerspiele als Kompromiss an Amsterdam und Los Angeles vergeben. Insgesamt 1000 akkreditierte Journalisten berichteten über die Spiele. Insgesamt wurden 126 Wettbewerbe, 30 weniger als 1920, in 17 Sportarten durchgeführt – Bogenschießen, Hockey, Tauziehen, Eishockey und Eiskunstlauf wurden aus dem Programm genommen. Österreichs Delegation umfasste 49 Athleten (davon 3 Frauen) und stellte mit dem 59-jährigen Dressurreiter Arthur von Pongracz den ältesten Teilnehmer der Spiele.
olympic.org/paris-1924

Heute vor 75 Jahren …
… wurde die Motorsportlerin Helga Heinrich-Steudel in Görschnitz, Sachsen, geboren. Sie ist bis heute die einzige Frau, die ein Rennen auf dem Sachsenring gewann (17. Juli 1965, Großer Preis der DDR). Obwohl Steudel alle Voraussetzungen erfüllte, bekam sie keine Lizen um an der DDR-Meisterschaft oder an internationalen Motorradrennen teilnehmen zu können. Daher beendete sie 1967 ihre Motorradkarriere – und stieg zwei Jahre später auf vier Reifen um. Ende 1983 verabschiedete sich Helga Heinrich-Steudel endgültig vom Rennsport, nimmt aber noch an Classic-Veranstaltungen und Gleichmäßigkeitsprüfungen teil.
Image (speedweek.com)

Heute vor 50 Jahren …
… wurde der Tennisspieler Goran Prpić in Zagreb geboren. Er gewann bei den Olympischen Spielen 1992 gemeinsam mit Goran Ivanišević die Bronzemedaille im Doppel, im Einzel schaffte es der Kroate in Runde zwei. Bei Grand Slam-Turnieren erreichte Prpić jeweils das Single-Viertelfinale in Australien (1991) und in Paris (1993), im Doppel das Achtelfinale in Australien 1992. Seinen einzigen Einzel-Titel auf der ATP-Tour gewann der Kroate beim Heimturnier vom Umag (1990), im Doppel war er in San Remo erfolgreich (mit Mihnea-Ion Nastase). Im Davis Cup wurde er 14 Mal einberufen (28 Spiele: ) und schaffte es mit Jugoslawien zweimal ins Semifinale der Weltgruppe (1988, 1989). Prpićs beste Weltranglistenplatzierung war im Einzel Rang 16 (1991, drei Wochen), im Doppel Rang 75 (29.07.1991).
Image (index.hr)

… starb der Automobilrennfahrer André René Lefèbvre im Alter von 69 Jahren in L’Étang-la-Ville, Île-de-France. Geboren wurde er am 19. August 1894 in Ville-de-Louvres, Île-de-France. 1927 gewann er die Rallye Monte Carlo, wurde 1933 von André Citroën für sein Automobilwerk engagiert und blieb auch nach dessen Tod bei Citroën. Der Franzose war gemeinsam mit Flaminio Bertoni Schöpfer der Automobil-Klassiker Traction Avant, des Gangsterautos DS, des Citroën 2CV („Ente“) sowie des Lieferwagens Citroën Typ H.
Image (2cvhobby)

… wurde der Schachspieler Joe Gallagher, voller Name Joseph Gerard Gallagher, in London geboren. Der mehrfache britische und Schweizer Meister spielt in der Schweizer Nationalliga, der englischen Mannschaftsmeisterschaft und deutschen Schachbundesliga. Seit 1998 nimmt er für die Schweiz an der Schacholympiade teil, die beste Platzierung mit dem Team war Rang zehn (2000). Seine beste Weltranglistenplatzierung war Rang  160 (Mai 1997) mit seiner höchsten Punktezahl von 2577. Seine beste Performance lieferte Gallagher beim Turnier in Bern 1989 mit einem Rating von 2699 Zählern ab.
Image (Quelle)

… wurde die Leichtathletin Silvia Costa, voller Name Silvia Costa Acosta-Martínez, n La Palma, Pinar del Río, geboren. Die Hochspringerin gewann bei der Weltmeisterschaften 1993 die Silbermedaille, holte Bronze bei der Hallenweltmeisterschaften 1985 sowie dreimal Silber bei den Panamerikanischen Spielen (1983, 1987, 1995). Bei den Olympischen Spielen 1992 landete die Kubanerin auf Rang sechs.
Image (Cubadebate)

Advertisements