Heute vor 150 Jahren…
…wurde der Schachspieler Arturo Reggio in Gorizia, Friaul-Julisch Venetien (damals Österreich-Ungarn), geboren. Er begann mit dem Schachspielen als Student an der technischen Universität Graz und ging später nach Wien. Nach dem Ende ließ er sich in Mailand nieder und trat der Societá Scacchistica Milanese bei. Außerdem verfasste er eine Schachkolumne für die Zeitung „La Bicicletta“. Wichtige Siege feierte er unter anderem gegen Isidor Gunsberg (Monaco 1904) sowie Oldrich Duras (Scheveningen 1905). Reggio gewann von 1901 bis 1917 viermal die italienische Meisterschaft. Seine höchste Elo-Zahl war 2531 (01/1902), die beste Weltranglisten-Platzierung Rang 33 (03/1904). Arturo Reggio starb am 17 Juli 1917 im Alter von 54 Jahren in Mailand.
Image (liveinternet.ru)

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Leichtathlet Shigeru Sō in Usuki, auf der Insel Kyūshū (Japan), geboren. Er ist der Zwillingsbruder von Takeshi. Die wichtigsten Erfolge des Marathonläufers: Siege beim Beijing Marathon und beim Tokyo Marathon 1985 sowie zweimal beim Beppu-Ōita Marathon (1978, 1981). Nach seiner aktiven Karriere betreute er Asahi Kasei, der die Olympische Silber-Medaille 1992 eroberte.
Image (gettyimages)

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Frenkie Schinkels in Rotterdam, Südholland, geboren. Der Mittelfeldspieler war unter anderem für VSE St. Pölten (1991-1993), Austria Wien (1987-1988) und Austria Salzburg (Vizemeister 1993) aktiv und absolvierte sechs Länderspiele (1 Tor) für Österreich. Als Trainer war er unter anderem bei der Wiener Austria (Meister 2005, Cupsieger 2005, 2006) und beim SKN St. Pölten (2002–2004) engagiert.
Google Images
frenkieschinkels.at


Weitere Jahrestage

Heute vor 150 Jahren…
…wurde der Fußballspieler David Danskin in Burntisland, Fife, Schottland, geboren. Er gehörte zu den Gründungsvätern des Vereins „Dial Square Football Club“, der heute als FC Arsenal bekannt ist. Danskin erstand für den Verein den ersten Ball und führte das Team in seinem ersten Spiel gegen die Eastern Wanderers am 11. Dezember 1886, das Dial Square mit 6:0 gewann, als Mannschaftskapitän an. Als der Klub zu einem Profiverein wurde, sich der Football League anschloss und kommerzielle Wagnisse einging, brach Danskin seine Verbindung zu dem Verein vollständig ab. Nach langjähriger Krankheit verstarb Danskin am 4. August 1948 im Alter von 85 Jahren in einem Hospiz in Warwick.
Image (ahamadou)

Heute vor 140 Jahren…
…wurde der Boxer Henry John „Harry“ Spanger in Grand Rapids, Michigan, geboren. Er gewann bei den Olympischen Spielen 1904 die Goldmedaille im Leichtgewicht sowie die Silbermedaille imWeltergewicht. Harry Spanger starb im Juli 1958 im Alter von 85 Jahren in St. Petersburg, Florida.

…wurde der Leichtathlet John Joseph Flanagan in Kilbreedy, Limerick (Irland), geboren. Er gewann für die USA im Hammerwurf 3x Olympia-Gold (1900-1908) und Silber im Gewichtweitwurf (1904). 1912 setzte sein Cousin Denis Carey die Hammerwurf-Tradition mit dem Olympiasieg fort. 1911 kehrte Flanagan in seine Heimat zurück und starb am 4. Juni 1938 im Alter von 65 Jahren in Kilmallack, Limerick.
Image (wikimedia.org)

Heute vor 130 Jahren…
…wurde der Fußballspieler William Thomas Garbutt in Hazel Grove, Stockport, North West England, geboren. Er gilt als Vater des „Calcio“. Der Außenangreifer war unter anderem für die Blackburn Rovers (1908–1911) sowie Woolwich Arsenal (heute FC Arsenal; 1906–1908, 1911–1912) aktiv. Wegen Verletzungen musste er mit 29 Jahren das Fußballspielen aufgeben. Als Trainer betreute Garbutt unter anderem den CFC Genua (1912–1927, 1937–1940 & 1946–1948: 3x Meister 1915, 1923, 1924) und Athletic Bilbao (1935–1936: Meister). Garbutt wurde in Italien „Mister“ genannt. Angeblich deshalb sprechen italienische Fußballspieler ihre Trainer noch heute mit „Mister“ an. William Garbutt starb am 24. Februar 1964 im Alter von 81 Jahren in Warwick, West Midlands.
Image (thehardtackle.com)

Heute vor 125 Jahren…
…wurde der Wasserballspieler Arthur Edwin Hill in Birmingham geboren. Er gewann mit dem Team Großbritanniens bei den Olympischen Spielen 1912 die Goldmedaille. Dabei besiegten die Briten unter anderem Österreich im Halbfinale mit 8:0. Hill starb am 18. Oktober 1959 im Alter von 71 Jahren.

…wurde der Fußballspieler Rudolf Droz geboren. Der Angreifer war für Viktoria 96 Magdeburg und Preussen Berlin aktiv und absolvierte sein einziges Länderspiel für Deutschland am 18. Juni 1911 beim 4:2-Sieg in Schweden. Sein Todesdatum ist unbekannt.
Image

Heute vor 90 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Karl-Heinz „Gala“ Metzner in Kassel, Hessen, geboren. Der Mittelfeldspieler war unter anderem für Hessen Kassel (1949–1961) aktiv und absolvierte 2 Länderspiele für Deutschland. Er stand im WM-Kader 1954, kam aber nicht zum Einsatz. Zu seinem Beinamen „Gala“ kam Metzner Mitte der 1950er-Jahre, als seine Spiele Gala-Vorstellungen waren. Karl-Heinz Metzner starb am 25. Oktober 1994 im Alter von 71 Jahren in seiner Heimatstadt an Herzversagen.
dieheldenvonbern.de

Heute vor 80 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Günther Wirth in Dresden, Sachsen, geboren. Der Angreifer war unter anderem für Vorwärts Berlin (1954–1965: 4x Meister) aktiv. Er absolvierte außerdem 28 Länderspiele (10 Treffer) für die DDR.
Image (wikimedia.org)

…starb die Tennisspielerin Daphne Jessie Akhurst, verh. Cozens (geboren am 22. April 1903), im Alter von 29 Jahren bei der Geburt ihres zweiten Kindes. Sie gewann 5x das Dameneinzel bei den australischen Tennismeisterschaften (1925, 1926, 1928, 1929, 1930) und 5x im Doppelbewerb. 
Image (tennis.com.au)

Heute vor 75 Jahren…
…starb der Fußballspieler David Calderhead im Alter von 73 Jahren in London. Geboren wurde er am 19. Juni 1864 in Hurlford, East Ayrshire, Schottland. Der Verteidiger war unter anderem für Notts County (1889-1900: FA-Cup-Sieger 1894, FA-Cup-Finale 1891) aktiv. Außerdem absolvierte Calderhead ein Länderspiel für Schottland (1889: 7:0 gegen Irland). Als Trainer betreute er Lincoln City (1900-1907) und den FC Chelsea (1907-1933: FA-Cup-Finale 1915). Mit 966 Spielen hält er den Trainer-Rekord bei den Blues. Sein Spitzname war ob seines sehr zurückhaltenden Auftretens „The Sphinx of Stamford Bridge“.
Image (Queen of the South FC)

…endete der 3. Tschammerpokal, der heutige DFB-Pokal, mit dem Finale in Köln. Den Sieg fuhr der FC Schalke 04 mit einem 2:1 (0:0) gegen Fortuna Düsseldorf ein. Der  zuvor lange verletzte Schalker Regisseur Fritz Szepan schwang er sich zu einer spielerischen Meisterleistung auf und brachte seine Mannschaft auf die Erfolgsspur. Für die Köngisblauen war das der erste von bisher fünf Pokalerfolgen – auf den nächsten mussten sie jedoch 35 Jahre warten.
Image (nupomak.de)

…wurde die Zelfenschanze in Tschagguns, Vorarlberg, eröffnet. Das war damals die größte Sprunganlage Österreichs. Hier stand Skiflugweldrekordler Josef Bradl den ersten 80m-Sprung in Österreich. 1947 wurde der Schanzenrekord von 87 Metern aufgestellt, ehe die Anlage in den 1960er-Jahren still gelegt wurde. 2007 wurde Bau des Montafoner Schanzenzentrums beschlossen, im März 2013 ist Baubeginn, im Jänner 2014 soll das Sprungzentrum fertig gestellt sein. 2015 ist das European Youth Olympic Festival auf der Normalschanze (K97) geplant.
Images (skisprungschanzen.com)

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Wolfgang Gayer geboren. Der Mittelfeldspieler war unter anderem für den Wiener Sport-Club (1963–1966, 1968–1969: Torschützenkönig 1965, Pokalfinale 1969), Hertha BSC (1969–1972) sowie den Linzer ASK (1974–1980) aktiv. Wegen der Verstrickung in den Bundesliga-Skandal wurde der Deutsche im Juni 1972 gesperrt, im November 1973 aber wieder begnadigt.
Image (ruhrnachrichten.de)

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Leichtathlet Takeshi Sō in Usuki, auf der Insel Kyūshū (Japan), geboren. Er ist der Zwillingsbruder von Shigeru. Die wichtigsten Erfolge des Marathonläufers: Olympia-Vierter 1984 — Siege beim Košice Friedens Marathon 1976, beim Lake Biwa Marathon 1978; Zweiter (1985) und Dritter (1998) beim Peking-Marathon.

…wurde die Ruderin Bianka Schwede (verh. Borrmann) in Dresden, Sachsen, geboren. Sie gewann 1976 Olympisches Gold im Vierer mit Steuerfrau — die erste olympische Goldmedaille im Frauenrudern. 1974, 1975 und 1977 war sie Mitglied des Weltmeister-Achters der DDR. 
Image (Bildtext: Viola Goretzki, Christiane Knetsch, Ilona Richter, Bianka Schwede, Monika Kallies, Renate Neu, Rosel Nitsche und Doris Mosig — rrk-online.de)

…starb der Radrennfahrer Gabriel Poulain im Alter von 68 Jahren in Nizza, Côte d’Azur. Geboren wurde er am 14. Februar 1884 in St. Helier auf der Kanalinsel Jersey. Seine Erfolge: Flieger-Weltmeister 1905, 2x Vize-Weltmeister 1906, 1908 – Platz drei bei der Europameisterschaft 1913. Der Tüftler gewann 1921 eine Preis für einen selbstgebauten, von menschlicher Kraft betriebenen Flugapparat.
Images (radsportseiten.net)

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Fussballspieler Martin Rueda geboren. Der Verteidiger war unter anderem für FC Wettingen (1986–1991) und FC Luzern (1991–1995) aktiv. Außerdem absolvierte er 5 Länderspiele für die Schweiz (WM-Kader 1990: kein Einsatz). Als Trainer betreute er unter anderem den FC Wohlen (1999–2000, 2001–2004), Lausanne-Sport (2010–2012: Euroleague-Gruppenphase 2011; Aufstieg in die Super League 2011) und seit 2012 den BSC Young Boys.
Image (newsnetz-blog.ch)

…wurde der Skirennläufer Ernst Riedlsperger in Zell am See, Salzburg, geboren. Seine größten Erfolge: WM-Silber 1985 in der Kombination – Platz 6 beim Weltcup-Riesenslalom in Aprica (ITA) 1981 – Europacup-Gesamtsieger 1981. Nach einer schweren Verletzung schaffte es Riedlsperger nicht mehr zurück in den Weltcup und beendete im Frühjahr 1988 seine Karriere. Er absolvierte ein Sportstudium und ist Leiter der Skischule in Saalbach-Hinterglemm.
Image

…wurde der Skispringer Jiří Parma in Frenštát pod Radhoštěm (Frankstadt unter dem Radhoscht), Moravskoslezský kraj (Region Mähren-Schlesien), Tschechoslowakei (heute Tschechien) geboren. Seine größten Erfolge: Olympia-Bronze 1992 (Team) — Weltmeister 1987 (Normalschanze), 1x Silber, 2x Bronze — Gesamt-Dritter der Vierschanzen-Tournee 1987/88 — 4. Platz im Gesamt-Weltcup 1988; 3 Weltcup-Siege und 17 Podiumsplätze bei 227 Starts.
Image

Heute vor 25 Jahren…
…starb der Eishockeyspieler Walter George „Wally“ Monson im Alter von 79 Jahren in Winnipeg, Manitoba. Dort wurde er am 29. November 1908 auch geboren. Der Center gehörte zum kanadischen Team des Winnipeg Hockey Clubs, das 1932 die Olympische Goldmedaille gewinnen konnte. Als Trainer gewann er mit den Winnipeg Monarchs den Memorial Cup 1946.
Image (mbhockeyhalloffame)

Heute vor 20 Jahren…
…starb der Fußballspieler Mario Genta (geboren am 1. März 1912 in Turin, Piemont) im Alter von 80 Jahren in Genua, Ligurien. Der Mittelfeldspieler war unter anderem für Juventus Turin (1932–1934: 2x Meister) sowie  CFC Genua (1935–1946: Cupsieger) aktiv. Außerdem absolvierte Genta 2 Länderspiele für Italien (WM-Kader 1934, ohne Einsatz). Als Trainer betreute er unter anderem AC Parma (1961–1963) und  CFC Genua.
Image (solocalcio.com)

Advertisements