Heute vor 190 Jahren…
…starb der Schachmeister Johann Baptist Allgaier (geboren am 19. Juni 1763 in Schussenried, Baden-Württemberg) im Alter von 59 Jahren in Wien. Anderen Quellen zufolge könnte er bereits am 2. Januar verstorben sein. Allgaier war der erste bedeutende deutschsprachige Schachmeister und außerdem Verfasser des ersten eigenständigen Schachlehrbuchs in deutscher Sprache. Seine Schachgesetze dienten im deutschsprachigen Raum bis 1857 als maßgebliches Regelwerk. Er erlernte das Schachspiel in Polen und wurde durch einen Turniersieg Wien berühmt. Dennoch lebte er in ärmlichen Verhältnissen. Es angenommen, dass er den Schachtürken bedient hat − darunter auch bei einer Partie, die der vermeintliche Schachautomat 1809 in Schloss Schönbrunn gegen Kaiser Napoleon I. gespielt haben soll. Aufgrund einer chronischen Asthma-Erkrankung wurde er ins Wiener Garnisonsspital aufgenommen, wo er an der Brustwassersucht verstarb.

Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Sportmoderator Sigismund „Sigi“ Bergmann in Vorau, Steiermark, geboren. Der Boxexperte begann 1969 seine Karriere beim ORF als Moderator der Sendung Sportmosaik. Ab 1975 moderierte er das Magazin Sport am Montag (bis 1992). Er kommentierte etwa 3500 Boxkämpfe und war zuletzt bei den Olympischen Spielen 2008 und 2012 als launiger Kommentator zu bewundern. Bergmann tritt auch als Förderer des ehemaligen Boxers Hans Orsolics auf, mit dem ihn eine jahrzehntelange Freundschaft verbindet.
Google Images

Heute vor 25 Jahren…
…starb der Autorennfahrer George Rice „Joie“ Chitwood (geboren am 14. April 1912 in Denison, Texas) im Alter von 75 Jahren in Tampa Bay Florida. Bei den Indy 500 startete er sieben Mal (1940-1950), seine beste Platzierung war Rang fünf (3x: 1946, 1949, 1950). Nach seiner Motorsport-Karriere gründete er die populäre Joie Chitwood Thrill Show. Chitwood stellte einige Stunt-Weltrekorde auf: Unter anderem fuhr er mit einem Chevrolet Chevette neun Kilometer auf zwei Rädern (3. Mai 1978). Beim James-Bond-Film Leben und sterben lassen fungierte er als Fahrer und Suntkoordinator (1973).
Image (hemmings.com) Video (youtube)

Weitere Jahrestage

Heute vor 130 Jahren…
…wurde der Leichtathlet Duncan Gillis auf der Kap-Breton-Insel, Nova Scotia, geboren. Bei den Olympischen Spielen 1912 gewinnt er die Silber-Medaille im Hammerwurf. Gillis starb am 2. Mai 1963 im Alter von 80 Jahren in Vancouver, British Columbia.
Image (fineartamerica.com)

Heute vor 125 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Arthur Berry in Liverpool, North West England, geboren. Der Flügelspieler war unter anderem für den FC Everton, FC Fulham und FC Liverpool. In Oxford spielte er für Oxford University, deren letzter Nationalspieler er wurde. Mit Oxford City stand er 1913 im Finale des FA Amateur Cups und verlor das Wiederholungsspiel gegen South Bank mit 0:1. Berry absolvierte 33 Länderspiele (12 Treffer) für England und gewann 1908 und 1912 Olympisches Gold mit Großbritannien. Arthur Berry starb am 15. März 1953 im Alter von 65 Jahren in seiner Heimatstadt.
Image (clickliverpool.com)

Heute vor 120 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Heinrich „Heiner“ Träg in Nürnberg, Bayern, geboren. Der linke Außenspieler war für den 1. FC Nürnberg (1911–1927: 5x Meister) aktiv und absolvierte 6 Länderspiele (1 Treffer) für Deutschland. Seine große Schwäche war sein Temperament, legte sich gerne mit den Schiedsrichtern und dem Publikum an und wurde des Öfteren des Feldes verwiesen. Heinrich Träg starb am 13. Oktober 1976 im Alter von 83 Jahre in seiner Heimatstad.
fcn.de (pdf), glubberer.de

Heute vor 100 Jahren…
…wurde der Kanute Erich Koschik geboren. Er gewann im Einer-Canadier bei den Olympischen Spielen 1936 die Bronzemedaille und wurde 1934 Europameister. Koschik starb am 21. Juli 1985 im Alter von 72 Jahren.
Image (olympiccanoesprinttickets)

Heute vor 90 Jahren…
…wurde der American-Football-Trainer Hank Stram, eigentlich Henry Louis Stram, in Chicago, Illinois, geboren. Er betreute unter anderem die Dallas Texans (heute Kansas City Chiefs; 1960-1974: Super Bowl-Gewinner 1969) und wurde 1968 zum AFL Coach of the Year Award gekürt. Hank Stram starb am 4. Juli 2005 im Alter von 82 Jahren in Covington, Louisiana an den Folgen seiner Diabetes.
americansportscastersonline.com

Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Motorradrennfahrer Kelvin „Kel“ Carruthers in Sydney, New South Wales, geboren. Er gewann 1969 die Weltmeisterschaft in der 250 ccm-Klasse, wurde 1970 Vize-Weltmeister (250er, 350er) und 1968 WM-Dritter (350er). Carruthers feierte in seiner Grand-Prix-Karriere (1966-1970, 56 Starts) sieben Rennsiege und schaffte es 22mal aufs Podium. Nach seiner aktiven Karriere fungierte er als Techniker und Berater von Kenny Roberts senior (3 WM-Titel) und Eddie Lawson (1 WM-Titel).
Image (motorsportretro.com)

…wurde der Rallyepilot Ove Andersson in Uppsala (Schweden) geboren. Seine größten Erfolge waren die Siege bei der Rallye Monte Carlo 1971 (Renault Alpine A110) und der Rallye Safari 1975 (Peugeot 504) – sein einziger Sieg bei einem WM-Lauf. Außerdem gewann er 1971 die Internationale Österreichische Alpenfahrt 1971. Er gründete das Rallye-Team Andersson Motorsport, das im Toyota Team Europe aufging. Außerdem organisiert „Påven“ ( „Papst“) Andersson den Formel 1-Einstieg von Toyota. Ove Andersson starb am 11. Juni 2008 im Alter von 70 Jahren bei einem Unfall während einer Zuverlässigkeitsfahrt in Oudtshoorn, Südafrika.
Image (srpdenmark.com)

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Hans-Joachim Prinz in Elster an der Elbe, Sachsen-Anhalt, geboren. Der Verteidiger war für Energie Cottbus (1960-1975) aktiv. Seine größten Erfolge waren die Aufstiege in die DDR-Oberliga 1973 und 1975.
Image (ebayimg)

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Judoka Angelo Parisi in Arpino, Latium, geboren. Er startete für Großbritannien und ab 1975 für Frankreich. Seine Erfolge: Olympiasieger 1980 (Schwergewicht) und Silber (offene Klasse), Silber 1984 (SG), Bronze 1972 (OK) — 2x Europameister, 1x Bronze (GB); 6x Europameister, 6x Silber, 2x Bronze (FR).
Images (judoinside.com)

…wurde der Radrennfahrer Vittorio Algeri in Torre de’ Roveri, Lombardei, geboren. Seine wichtigsten Erfolge: Olympia-Achter 1976 — Zweiter bei Gent–Wevelgem — 1 Etappensieg beim Giro d’Italia 1978, Platz 14 im Gesamtklassement 1977 — Sieg bei der Settimana Ciclistica Lombarda. Nach seiner aktiven Karriere arbeitet er als sportlicher Leiter, derzeit beim australischen Team GreenEdge Cycling.
Images (radsportseiten.net)

Heute vor 50 Jahren…
…wurde die Reitsportlerin Linda Anne Southern-Heathcott in Calgary, Alberta, geboren. Die Springreiterin nahm an den Olympischen Spielen 1996 teil (16. mit dem Team, 58. in der Einzelwertung). Sie übernahm die Springreit-Anlage und größten Reitstall der Welt Spruce Meadows von ihren Eltern Margaret und Ron Southern.
Spruce Meadows

…wurde der Ringer David Nikolajewitsch Gobedischwili in Kutaissi, Imeretien (Georgien), geboren.  Die größten Erfolge des Superschwergewichtlers (Freistil): Olympiasieger 1988 (für die UdSSR); Bronze 1992 (für die GUS) — 2x Weltmeister 1985, 1990, Silber 1986 —  Europameister 1985.
Image (geonoc.org.ge)

…wurde der Fußballspieler und —trainer Gavril Pelé „Gabi“ Balint in Sângeorz-Băi, Siebenbürgen (Rumänien) geboren. Der Angreifer war für Steaua Bukarest (1980–1990: Europapokalsieger des Landesmeister 1986 — 5x Meister — 4x Pokalsieger — Torschützenkönig 1990) sowie Real Burgos (1990–1993) aktiv und absolvierte 34 Länderspiele (14 Treffer) für Rumänien (WM-Achtelfinale 1990, 2 Treffer). Im einzigen Spiel gegen die Schweiz verlor er 1990 in Luzern mit 1:2. Als Trainer gehörte er zum Betreuerstab des rumänischen Nationalteams (1994–1998, 2000/01) und von Galatasaray (2000/01, 2004/05).
Image (sportingnews.ro)

Heute vor 70 Jahren…
…starb der Fußballspieler Ewald Lachmann im Alter von 31 Jahren an der Ostfront in Gorodischtschje bei Stalingrad. Geboren wurde er am 25. Januar 1911 in Hindenburg O.S. (heute Zabrze, Schlesien/śląskie). Der Mittelfeldspieler war für SC Preußen Hindenburg und Vorwärts-Rasensport Gleiwitz (Meisterschafts-Dritter 1936) aktiv. 1939 gewann er mit Schlesien überraschend den Bundesländerpokal.
Image (katowice.gazeta)

Heute vor 20 Jahren…
…starb der American-Football-Spieler William Thomas „Will“ Walls, auch Bill Walls,  im Alter von 80 Jahren in Dallas, Texas. Geboren wurde er am 8. Dezember 1912 in Lonoke, Arkansas. Im College-Football spielte er als Wide Receiver für die Texas Christian University. Als End war Walls für die New York Giants (1937-1943) aktiv und gewann die NFL-Meisterschaft 1938 und stand zweimal im Finale (1939, 1941). Nach seiner aktiven Karriere war er im College-Football erfolgreich, wurde Assistant von Buddy Parker und später Scout bei den Pittsburgh Steelers.
Image (nolefan)

…starb der Tischtennisspieler Otto Eckl im Alter von 70 Jahren. Geboren wurde er am 28. Dezember 1922 in Wien. Sein größten Erfolge bei Weltmeisterschaften waren zwei Bronzemedaillen mit der Mannschaft (1947, 1948). Eckl war unter anderem für den Postsportverein Wien aktiv, mit dem er 1939 deutscher Meister und Einzelmeister wurde. Insgesamt wurde er 15-mal österreichischer Meister.
Image (wikimedia.org)

…feierte der Skispringer Andreas Goldberger seinen ersten Sieg bei einem Weltcupspringen. Der damals 20-Jährige gewann den Tournee-Bewerb in Innsbruck, anschließend auch in Bischofshofen und damit die Gesamtwertung. In den nächsten Jahren ließ er 18 weitere Weltcup-Triumphe folgen und gewann insgesamt dreimal den Gesamtweltcup (1993, 1995, 1996). Dazu kommen ein WM-Titel mit dem Team (2001) und der Sieg bei der Skiflug-Weltmeisterschaft 1996.
Image (kleinezeitung.at)