Heute vor 100 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Josef Pekarek in Bad Vöslau, Niederösterreich, geboren. Der Mittelfeldspieler war (als Centerhalf) unter anderem bei Wacker Wien aktiv (1933-1940: 3 x Österreichischer Vizemeister: 1939-1941) und absolvierte fünf Länderspiele für Österreich (WM-Qualifikation 1938) und eines für das Deutsche Reich. Den Krieg überlebte Pekarek schwer verwundet, ihm musste ein Bein amputiert werden. Josef Pekarek starb entweder 1992 im Alter von 78/79 Jahren, laut anderen Quellen am 30.Juni 1996 im Alter von 83 Jahren.

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Ruderer Klaus-Dieter Ludwig in Züllichau (heute Sulechów, Lebus, Polen) geboren. Er gewann mit dem DDR-Achter als Steuermann Olympia-Gold 1980, mit dem Vierer holte er 1972 Silber. Weitere Erfolge: Weltmeister 1966, 1981 (Vierer), 1975, 1979 (Achter), Vize-Weltmeister 1970 (Zweier), 1982 (Achter), 1983 (Vierer) — Vize-Europameister 1973 (Vierer).
Image (ganz re.: Steuermann Klaus-Dieter Ludwig; rrk-online.de)

Heute vor 50 Jahren…
…wurde die Eiskunstläuferin Jelena Alexandrowna Walowa in Leningrad, heute Sankt Petersburg, Nordwestrussland, geboren. Mit ihrem Partner Oleg Wassiljew (verh. 1984 bis 1992) gewann sie Olympia-Gold 1984 und Silber 1988 – 3x WM-Gold (1983, 1985, 1988), 3x Silber – 3x EM-Gold, 2x Silber. Walowa/Wassilijew zeigten als erstes Paar einen dreifachen Sprung nebeneinander sowie einen dreifachen Sprung in der Kombination nebeneinander. Jelena Walowa arbeitet als Trainerin in den USA.
Image (Bundesarchiv)
1984 Olympics (youtube.com)

Weitere Jahrestage

Heute vor 150 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Nicholas John „Nick“ Ross in Edinburgh, Schottland, geboren. Der Abwehrspieler war unter anderem für Preston North End (Meister 1890 – FA-Cup-Finale 1888) aktiv. Er war machte sich einen Namen als einer der besten Abwehrspieler im englischen Fußball. 1893 musste er wegen gesundheitlichen Problemen seine Karriere beenden. Im Jahr 1894 verstarb Nick Ross im Alter von 30/31 Jahren an Tuberkulose.

Heute vor 120 Jahren…
…wurde der Radrennfahrer Félix Sellier in Spy, Wallonien (Provinz Namur), geboren. Er startete insgesamt 7x bei der Tour de France, seine beste Platzierung in der Gesamtwertung war ein dritter Platz 1922. Weitere wichtige Erfolge: Paris-Roubaix 1925 — 3x Paris–Brüssel — Belgischer Straßenmeister 1923 — Belgien-Rundfahrt 1919 (Amateure), 1924 (Profis). Félix Sellier starb am 16. April 1965 im Alter von 72 Jahren in Gembloux, Wallonien (Provinz Namur).
Images (radsportseiten.net)

Heute vor 100 Jahren…
…wurde der Eishockeyspieler Jan Wincenty Maciejko in Tarnów, Kleinpolen (Małopolskie), geboren. Der Torhüter war für KS Cracovia (1926-1952: 4x Meister) aktiv. Während des Zweiten Weltkriegs war er im aktiven Widerstand. Maciejko absolvierte 28 Länderspiele für Polen unter anderem bei den Olympischen Spielen 1924 (Platz 7) sowie bei den Weltmeisterschaften 1939 (6.) und 1947 (6.). Jan Maciejko starb am 21. Oktober 1993 im Alter von 80 Jahren in Krakau, Kleinpolen (Małopolskie).
Image (gov.pl)

Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Boxer Bohumil Němeček in Tábor, Südböhmen (damals Tschechoslowakei), geboren. Der Halbweltergewichtler wurde 1960 Olympia-Sieger und 1967 Amateur-Europameister. Bohumil Němeček starb am 2. Mai 2010 im Alter von 72 Jahren in Ústí nad Labem, Nordböhmen (Tschechien) nach langer Krankheit.
Image (vbc-boxing.cz)

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Skirennläufer Christian Witt-Dörring in Gmunden, Oberösterreich, geboren. Er gewann die Europacup-Gesamtwertung sowie die Abfahrtswertung 1974 und gewann drei Europacup-Abfahrten. Bereits 1975 beendete er seine Karriere.

…wurde der Handballspieler Jürgen „Waffi“ Rohde in Chemnitz, Sachsen, geboren. Der Torhüter war unter anderem beim SC Empor Rostock (1973-1990, 1991-1995: 3x Meister, 7x Cupsieger) aktiv und gewann mit dem Klub 1981 den Europapokalsieger der Pokalsieger und Klub-Europameisterschaft. Außerdem absolvierte Rohde 28 Länderspiele für die DDR unter anderem bei der Weltmeisterschaft 1982 in der BRD (6. Platz).
Image (wikimedia.org)

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Eishockeyspieler Oļegs Znaroks (auch Oleg Walerjewitsch Snarok) in Ust-Kataw, Ural (UdSSR), geboren. Der Flügel war unter anderem für Dinamo Riga (1984-1991) sowie den EHC Freiburg (1995-2000) aktiv und absolvierte für Lettland 20 Länderspiele bei A-Weltmeisterschaften (8 Treffer) und zwölf Spiele bei B-Weltmeisterschaften (10 Treffer). Als Trainer betreute Znaroks unter anderem die lettische Nationalmannschaft (unter anderem Olympia 2010) und ist derzeit bei Dynamo Moskau in der KHL engagiert (Meister 2012).
Image (oyo.lv)

…wurde der Motorradrennfahrer Luis d’Antin in Madrid geboren. 1991 gewann er auf einer Honda die Supersport-Europameisterschaft. Ab 1992 fuhr er in der 250-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft und landete mit Rang zwei beim Grand Prix von Österreich 1996 seine beste Platzierung. Insgesamt fuhr er bei 93 Starts dreimal aufs Podium. 1999 gründete d’Antin seinen eigenen Rennstall, der heute als Alice Team in der MotoGP startet.
Image (motorsport-magazin.com)

…starb der Leichtathlet Fernando Altimani im Alter von 69 Jahren. Geboren wurde er am 8. Dezember 1893 in Mailand. Der Geher gewann bei den Olympischen Spielen 1912 die Bronzemedaille über die 10 Kilometer.
Image (coni.it); Image (collections.delcampe.net)

Heute vor 20 Jahren…
…starb der Wladimir Andrejewitsch Makogonow am 2. Januar 1993 im Alter von 98 Jahren. Der Aserbaidschaner wurde am 27. August 1904 in der Exklave Nachitschewan geboren. Er gewann fünfmal die aserbaidschanischen Schachmeisterschaften (1947-1952) und landete bei den sowjetischen Meisterschaften zweimal auf Platz vier (1937, 1939). Nach ihm sind einige Spiel-Varianten benannt. Er trainierte unter anderem den jungen Garri Kasparow. Im Jahr 1950 wurde er Internationaler Meister. 1987 wurde ihm von der FIDE der Titel eines Ehren-Großmeisters verliehen. Sein höchster ELO-Wert war 2468 (12/1940), seine beste Weltranglisten-Platzierung Rang 142 (06/1939).
Image (wikimedia.org)

Advertisements