Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Horst „Luffe“ Wolter in Berlin geboren. Der Torhüter war für Eintracht Braunschweig (1963–1972, 195/0: Meister 1967 mit nur 27 Gegentreffern) und Hertha BSC (1972–1977, 48/0: Vizemeister 1975) aktiv und absolvierte 13 Länderspiele für Deutschland (WM-Dritter 1970). Beim Spiel um Platz drei der WM in Mexiko stand er statt Sepp Maier im Tor der Deutschen.
Image (fussballsticker.eu)

Weitere Jahrestage

Heute vor 120 Jahren…
…wurde der Automobilrennfahrer Giuseppe Campari in Lodi, Lombardei, geboren. Seine größten Erfolge: 2x Sieger in Mugello 1920, 1921 – 3x Coppa Acerbo 1927, 1928, 1931 – 2x Mille Miglia 1928, 1929 –Großer Preis von Italien in Monza 1931 (unter Enzo Ferrari als Scuderia Ferrari). Campari war unter den Rennfahrern als Spitzenkoch und Gourmet bekannt, außerdem absolvierte er eine Ausbildung zum Opernsänger. Am 10. September 1933 verunglückte Campari im Alter von 41 Jahren beim Grand Prix von Italien tödlich. Er geriet, in Führung liegend, ins Schleudern und prallte in die Streckenbegrenzung. Sein Teamkollege Mario Umberto Borzacchini starb ebenfalls. Nach dem Neustart gab es wieder einen Unfall, bei dem Stanisław Czaykowski starb.
Image
(renato155.wordpress.com)

…wurde die Berliner Thor- und Fußball-Club Union 1892 gegründet. Der Verein bestand bis zum 27. Juli 1927. Nach einer Fusion mit dem BFC Vorwärts 1890 entstand der Klub Blau-Weiß 1890 Berlin. Erfolge: Meister 1905. Bekannte Spieler: Paul Eichelmann, Otto Hantschik, Ernst Poetsch, Hans Ruch.
Image/wikipedia.org/Union_92

Heute vor 100 Jahren…
…übersprang Marc Wright als erster Mensch die 4-Meter-Marke und stellte mit 4,02 Metern den ersten offiziellen Weltrekord im Stabhochsprung auf.

…stellte Abel Kiviat in Cambridge, Massachusetts, mit 3:55,8 den ersten offiziellen Weltrekord im 1500-Meter-Lauf auf. Diese Zeit hielt fünf Jahre lang, ehe der Schwede John Zander die Bestmarke auf 3:54,7 (05.08.1917) verbesserte.
usatf.org/halloffame/Abel Kiviat

…wurde der Basketball-Funktionär James Walter Kennedy in Stamford, Connecticut, geboren. Er war der zweite Commissioner der National Basketball Association (1963-1975). Unter seiner Führung expandierte die NBA auf 18 Teams, außerdem gelang ihm der Abschluss des ersten TV-Vertrags für die NBA. Nach ihm ist der Citizenship Award benannt, der jährlich an jenen NBA-Spieler vergeben wird, der sich durch soziales Engagement auszeichnet. Kennedy starb am 26. Juni 1977 im Alter von 65 Jahren an einem Krebsleiden in seiner Heimatstadt.
hoophall.com/james-walter-kennedy

Heute vor 70 Jahren…
…wurde die Leichtathletin Mirosława Kazimiera Sarna, geborene Sałacinska, in Łódź (Litzmannstadt) geboren. Die Weitspringerin wurde 1969 Europameisterin und holte zweimal Halle-EM-Bronze (1970, 1973). Bei den Olympischen Spielen 1968 landete sie mit der
4x-100-Meter-Staffel auf Rang fünf.
Image
(wulkana.republika.pl)

…wurde der Snookerspieler Doug Mountjoy in Glamorgan, Wales, geboren. 1981 Vize-Weltmeister – 1977 Sieger Benson & Hedges Masters – 2x Pot Black (1978, 1985) – 2x UK Championship (1978, 1988) – 2x World Nations Cup (1979, 1980) mit Wales. 1993 erkrankte er an Lungenkrebs.
Image
(bbc.co.uk)

Heute vor 60 Jahren…
…starb der Autorennfahrer Johnny McDowell (geboren am 29. Januar 1915 in Delavan, Illinois) im Alter von 37 Jahren beim Qualifikationstraining zur Milwaukee Mile tödlich. Er zählte zu den besten Midget-Piloten seiner Zeit und war viermal beim Indy 500 am Start (beste Platzierung: 2x Rang 18).
Image (li., pasadenastarnews.com)

…wurde der Radrennfahrer Janusz Kowalski in Swiebodzin, in West-Polen, geboren. Seine größten Erfolge: Amateur-Straßen-Weltmeister 1974 – Sieg bei der Bulgarien-Rundfahrt 1975 – Sieg bei der Polen-Rundfahrt 1976.
kurek-rowery.pl/Janusz Kowalski

…wurde der Rennrodler Paul Hildgartner in Kiens, Bozen (Südtirol), geboren. Er wurde Olympiasieger im Doppelsitzer 1972 und 1984 im Einsitzer (plus Silber 1980) – 1971 Weltmeister im Doppelsitzer (plus 1x Bronze) und 1978 (in Imst/Tirol) im Einsitzer (plus 2x Bronze) – 4x Europameister (2x Doppel, 2x Einsitzer) plus 1x Silber und 1x Bronze – 3x Gesamt-Weltcupsieger im Einsitzer 1979, 1981,1983.
Image
(li.; carabinieri.it)

…endete der 35. Giro d’Italia nach 20 Etappen über 3964 Kilometer in Mailand. Gesamtsieger wurde Fausto Coppi mit 9:18 Minuten Vorsprung auf Fiorenzo Magni und weiteren 6 Sekunden vor dem Schweizer Ferdi Kübler. Weiters: 8. Hugo Koblet (SUI), 27. Fritz Schaer, 39. Gottfried Weilenmann, 84. Emilio Croci-Torit (SUI). Die Bergwertung entschied Raphaël Géminiani für sich, die Teamwertung geht an Coppis Mannschaft Bianchi. Von den 112 gestarteten Fahrern erreichten 91 das Ziel in Mailand.
images.mitrasites/1952-giro
bikeraceinfo.com/giro1952

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Eishockeyspieler Michail Alexandrowitsch Wassiljew in Elektrougli, Russische SFSR, geboren. Der linke Flügel war unter anderem für ZSKA Moskau (bis 1989: 8x Meister) und HC Bozen (1994–1997: 3x Meister) aktiv. Er absolvierte 71 Länderspiele für die UdSSR (Olympiasieger 1984 – 2x Weltmeister 1983, 1986).
Image
(icehockey.wikia.com)

…wurde der Fußballspieler Andreas Keim geboren. Der Verteidiger gilt zusammen mit Jürgen Rynio als der Spieler, der am häufigsten aus der 1. Bundesliga abgestiegen ist (5x: 1985 mit dem Karlsruher SC, 1987 mit Fortuna Düsseldorf, 1988 mit dem FC 08 Homburg, 1989 & 1992 mit den Stuttgarter Kickers).
kickersarchiv.de/KeimAndreas

…wurde der Leichtathlet Thomas Theodore Jefferson geboren. Der Sprinter gewann bei den Olympischen Spielen 1984 die Bronzemedaille über 100 Meter hinter Carl Lewis und Kirk Baptiste.
Image
(maps.kent)

 

Advertisements