Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Springreiter Alwin Schockemöhle in Meppen, Niedersachsen, geboren. Seine größten Erfolge: 2x Olympiasieger 1960 (Mannschaft), 1976 (Einzel); 1x Silber, 1x Bronze – 2x Europameister 1975 (Mannschaft & Einzel), dazu 3x Silber, 2x Bronze (jeweils Einzel) – 3x Sieger im Großen Preis von Aachen (u. a. 1969 auf Wimpel). Paul Schockemöhle ist sein jüngerer Bruder.
Gestüt Alwin Schockemöhle
Images/ndr.de

Weitere Jahrestage

Heute vor 120 Jahren…
…wurde der Luftfahrt- Pioniere Alexander Renner in Reval, heute Tallinn, geboren. Er war der Sohn von Franz und der Bruder von Anatol, gemeinsam war das Trio bekannt als die „Renner-Buben“. 1907 sollen die Brüder Flugversuche mit einem Gleitflugzeug absolviert haben. Alexander machte im Ersten Weltkrieg als Jagdflieger von sich reden. 1909 startete das Trio erstmals einen „Lenkballon“ namens „Estaric 1“. Damit hatten sie das erste starre Luftschiff der Habsburger Monarchie zum Fliegen gebracht. Das Gerät war von einem Motor der Puch-Werke angetrieben worden, die Hülle hatte ein Volumen von zirka 700 Kubikmetern. Am 16. Oktober 1909 fand im Wiener Prater eine Demonstration für Kaiser Franz Joseph I. statt. Alexander Renner starb am 1. März 1966 im Alter von 73 Jahren in Graz.
kleinezeitung.at/auch-graz-hatte-luftschiff

Heute vor 110 Jahren…
…wurde der Luftfahrtpionier Henri Guillaumet in Bouy, Marne, geboren. Er überflog 45-mal den Atlantik und mindestens 92-mal die Anden. In einer Episode seines Romans „Wind, Sand und Sterne“ beschreibt Antoine de Saint-Exupéry, wie sich Guillaumet nach einer Notlandung in den Anden durch einen tagelangen Fußmarsch selber rettet. Guillaumet starb am 27. November 1940 im Alter von 38 Jahren als seine Maschine während eines Flugs nach Syrien von einem italienischen Kampfpiloten über dem Mittelmeer abgeschossen wurde.
Image
(pagesperso-orange.fr)

Heute vor 90 Jahren…
…wurde der Rennfahrer Joseph „Joe“ Weatherly in Norfolk, Virginia, geboren. Seine größten Erfolge: 2x NASCAR Grand National Champion – 2x NASCAR Modified Champion – 3x Champion der American Motorcyclist Association (AMA). Insgesamt gewann Weatherly 25 NASCAR-Rennen in der Topklasse und wurde 1998 in die NASCAR’s 50 Greatest Drivers gewählt. Joe Weatherly starb am 19. Januar 1964 im Alter von 41 Jahren bei einem Rennunfall auf dem Riverside International Raceway. Sein Kopf wurde beim Einschlag aus dem Wagen gegen eine Begrenzungsmauer geschleudert, wodurch er sich eine tödliche Kopfverletzung zuzog. Seit 1971 ist durch NASCAR ein Sicherheitsnetz am Fahrerfenster vorgeschrieben.
motorcyclemuseum.org/halloffame

racing-reference.info/driver

Heute vor 80 Jahren…
…wurde der Ringer Rune Jansson in Skinnskatteberg, Schweden, geboren. Seine größten Erfolge (Mittel- & Halbschwergewicht): Olympia-Bronze 1956 – WM-Dritter 1958.

… wurde der Hockenheimring vor 45.000 Zuschauer mit einem Motorrad-Rennen eröffnet.
motorvision.de

Heute vor 75 Jahren…
…starb der Skilangläufer Szczepan Wiktor Witkowski (geboren am 20. Dezember 1898 in Lemberg, heute Ukraine) im Alter von 38 Jahren in Stryj, Lwiw. Wr wurde bei den Olympischen Winterspielen 1924 im 50-km-Skilanglauf 21.

…übersprangen William Sefton und Earle Meadows im Stabhochsprung in Los Angeles eine Höhe von 4,54 Metern und damit die magische 4,50-Meter-Marke.

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Radrennfahrer Norbert Dürpisch in Genthin, Sachsen-Anhalt, geboren. Bahn-WM 1977: 2x Weltmeister (Einzel- und Mannschafts-Verfolgung), 1978 Silber (Einzel), 1975 Bronze (Team) – Olympia 1976: Vierter (Mannschafts-Verfolgung). Bei der Bahn-WM 1978 wurde er positiv auf Anabolika getestet und disqualifiziert.
radsportseiten.net

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Andreas Zachhuber in Wismar, Mecklenburg-Vorpommern, geboren. Der Angreifer war bei Hansa Rostock (1980-1986) aktiv und war später als Trainer in Rostock (1991-2003, 2009-2010) engagiert.
Interview/bild.de

…wurde der Badmintonspieler Mohamed Razif Haji „Ajib“ Sidek in Banting, Malaysia, geboren. Seine Erfolge: Olympia-Bronze 1992 im Doppel – 3x Asienmeister 1990, 1991, 1992 – World Cup-Sieger 1989, 1990, 1991 – World Grand Prix-Sieger 1986, 1988, 1989, 1991.
wikimedia.org

Heute vor 40 Jahren…
…starb der Baseballspieler Morris „Moe“ Berg (geboren am 2. März 1902 in New York City) im Alter von 70 Jahren in Belleville New Jersey. Der Catcher von der Princeton University war unter anderem für die Chicago White Sox (1926–1930) und Boston Red Sox (1935–1939) aktiv. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete Berg für das Office of Strategic Services (einen Vorläufer der CIA) in Europa.
baseball-reference.com

„Secrets, Lies, and Atomic Spies“

Heute vor 30 Jahren…
…starb der Fußballfunktionär Dino Manuzzi (geboren am 14. Oktober 1907 in Cesena, Italien) im Alter von 74 Jahren. Der Geschäftsmann war Präsident des AC Cesena (1964-1980). Unter seiner Führung schaffte der Klub 1973 den Aufstieg in die Serie A, mit Platz sechs 1976 qualifizierte sich Cesena sogar für den Uefa-Cup, 1977 folgte aber prompt der Abstieg. Nach seinem Tod wurde das Stadion von Cesena in Stadio Dino Manuzzi umbenannt.