Heute vor 30 Jahren…
…starb der Automobilrennfahrer Gilles Villeneuve (geboren am 18. Januar 1950 in Saint-Jean-sur-Richelieu, Québec) im Alter von 32 Jahren nach einem Trainingsunfall in Zolder, Belgien. Der Kanadier saß unter anderem für Ferrari (1977–1982: Vize-Weltmeister 1979 hinter Teamkollege Jody Scheckter) im Cockpit und gewann bei 67 Starts sechs Grand Prix’. Villeneuves besten Ergebnisse am Österreich-Ring: 2. (1979), 3. (1978).
Google Images

Profil/f1-grandprixhistory.net

Weitere Jahrestage

Heute vor 100 Jahren…
…wurde der Tennis-Funktionär William Ewing Hester in Hazlehurst, Mississippi; geboren. Er war 1. Vizepräsident der USTA unter den Präsidenten Alastair Martin und Stan Malless in den Jahren 1974 bis 1976. Danach trat er selbst die Präsidentschaft (1977/78) an. „Slew“ Hester starb am 8. Februar 1993 im Alter von 80 Jahren in Jackson, Mississippi.
tennisfame.com/hester

Heute vor 90 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Jan Everse in Rotterdam geboren. Der Angreifer war unter anderem für Holland Sport (heute FC Den Haag) aktiv und absolvierte 3 Länderspiele (2 Treffer) für die Niederlande (Oympia-Kader 1948).
Image
(kanaalridder.blogspot.com)

Heute vor 80 Jahren…
…wurde der Orientierungsläufer Aimo Allan Tepsell in Sodankylä, Lappland, Finnland, geboren. Seine größten Erfolge: 2x WM-Silber (Langdistanz & Staffel) – Europameister 1964 Staffel, Bronze (Langdistanz).
Image
(kolumbus.fi)

…wurde der Kunstradfahrer Heinz Pfeiffer in Schwenningen, Baden-Württemberg, geboren. Sein größten Erfolge: 2x Weltmeister 1958, 1959 – Europameister 1955. Unter ihm als Bundestrainer holten seine Schützlinge 80 Titel bei Europa- und Weltmeisterschaften, insgesamt 208 Medaillen.

…wurde der Eishockeyspieler Ladislav Olejník in Brünn, Tschechien, geboren. Der Verteidiger spielte bei Kometa Brno (1953-1967: 11x Meister – 3x Europapokal-Sieger 1966, 1967, 1968 – Spengler Cup-Sieger 1955) und absolvierte 38 Länderspiele für die Tschechoslowakei. Als Trainer betreute er unter anderem den Mannheimer ERC (4x Vize-Meister: 1982, 1983, 1985, 1987).
Image

eliteprospects.com

…debütierte René Gérard genau einen Monat vor Vollendung seines 18. Lebensjahres beim Spiel Frankreich gegen Schottland (1:3) in der Nationalmannschaft und ist damit bis dato Frankreichs jüngster Fußball-Nationalspieler.
www.fff.fr

…wurde der Boxer Charles L. „Sonny“ Liston in Little Rock, Arkansas, geboren. Der Schwergewichtler gewann 50 seiner 54 Fights, davon 39 durch KO. Liston holte sich am 25. September 1962 den WM-Titel: Er bezwang Floyd Patterson durch ein KO in Runde eins. Nach dem Verlust des WM-Gürtels an Cassius Clay 1964 kam es zum Rückkampf und dem berühmten Phantom Punch durch den Liston bereits nach 105 Sekunden außer Gefecht gesetzt wurde (das schnellste KO in einem WM-Fight). Sonny Liston starb am 30. Dezember 1970 im Alter von 38 Jahren in Las Vegas, Nevada, vermutlich aber wohl an einer Überdosis Heroin.
boxrec.com

Heute vor 75 Jahren…
… wurde Wydad AC Casablanca, ein marokkanischer Sportverein aus Casablanca, gegründet. Der WAC wurde als Schwimmverein aus der Taufe gehoben, später wurde das Angebot um Tennis und Fußball erweitert. Wydad gewann 12-Mal die Meisterschaft (zuletzt 2010), 9-Mal den Pokal (2001). Der international größte Erfolg war der Triumph in der CAF-Champions-League 1992, 2011 schaffte man den Final-Einzug. Die bekanntesten Spieler: Badou Zaki, Noureddine Naybet.
Offizielle Site

Google Images

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Fußballspieler William John Terence Neill in Belfast, Nordirland, geboren. Der Verteidiger war unter anderem für Arsenal London aktiv und absolvierte 59 Länderspiele (2 Treffer) für Nordirland. Als Trainer betreute er Arsenal London (FA-Cupsieger 1979) und Nordirland.

…wurde der Radrennfahrer Michele Dancelli in Castenédolo, Brescia, geboren. Siege: – Tour de France: 1 Etappensieg 1969 – Giro d’Italia: 14 Tage im Maglia Rosa und Gesamt-Vierter 1970; 11 Etappensiege – 2x WM-Bronze (1968, 1969) – Mailand–San Remo 1970 – Wallonischer Pfeil 1966.
radsportseiten.net

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Eishockeyspieler Peter Maxwell McNab in Vancouver, British Columbia, geboren. Der Angreifer (University of Denver) war unter anderem für die Boston Bruins (1976–1984: All-Star 1977) in der NHL aktiv und gewann mit dem Team USA WM-Bronze 1986. Sein Vater Max McNab gewann mit den Detroit Red Wings 1950 den Stanley Cup. Derzeit arbeitet McNab als Sportkommentator bei Altitude-TV.
Bio/altitude.tv
; youtube.com

Heute vor 50 Jahren…
…wurde die Schachspielerin Tatjana Alexejewna Rubzowa in Leningrad geboren. U20-Vize-Weltmeisterin 1982 – Internationaler Meister 1984 – Großmeister 1986. Ihre höchste Elo-Zahl war 2330 (1987).

…wurde die Judoka Susanne Litscher in Österreich geboren. Ihr größter Erfolg: EM-Bronze 1979 in der Klasse bis 72 kg.

…wurde der Ringer Magyatdin Allachwerdijew in Aserbaidschan geboren. Seine Erfolge (alle Papiergewicht): 3x Weltmeister 1985, 1986, 1987 – Europameister 1984 – Sieg beim Weltcup 1987 – Olympia-Vierter 1988.

 

Advertisements