Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Motorrad- und Automobilrennfahrer Jean-Pierre Maurice Georges Beltoise in Paris geboren. Er absolvierte 86 Formel-1-Rennen (1966–1968 Matra, 1969 Tyrrell, 1970–1971 Matra, 1972–1974 B.R.M.), seinen einzigen Grand-Prix-Sieg feierte er 1972 beim Großen Preis von Monaco. Im Januar 1971 verursachte Beltoise bei einem Sportwagenrennen in Buenos Aires jenen Unfall, der Ignazio Giunti das Leben kostete. Beltoise wollte seinen liegengebliebenen Matra quer über die Zielgerade zu den Boxen schieben. Giunti kollidierte mit dem Matra, die Wagen gingen in Flammen auf und der Italiener starb im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen. Beltoise wurde dafür zu einer Geldstrafe verurteilt und die FIA entzog ihm zeitweilig die Rennlizenzen.
Google Image

Weitere Jahrestage

Heute vor 120 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Karl Franz in Fürth geboren. Der Angreifer war für die SpVgg Fürth (Meister 1914) aktiv. Zwei Monate nach dem Endspiel musste Franz als Soldat in den Ersten Weltkrieg ziehen. Am 2. September 1914 wurde er bei Hoéville schwer verwundet und starb zwei Tage darauf im Alter von 22 Jahren.

Heute vor 100 Jahren…
…wurde der Fußballtorhüter Dumitru Pavlovici in Temesvár geboren. Er war unter anderem bei Ripensia Timişaora (1933-1941: 3x Meister – 2x Pokalsieger) und absolvierte 15 Länderspiele für Rumänien (WM-Teilnahme 1938). Pavlovici starb am 28. September 1993 im Alter von 81 Jahren.
Profil/footballzz.com

Heute vor 80 Jahren…
…wurde die Weitspringerin Shirley Cawley in London geboren. Sie gewann 1952 die Olympische Bronzemedaille, 1954 wurde sie EM-Siebente.

Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Manga, eigentlich Haílton Corrêa de Arruda, in Recife, Brasilien, geboren. Der Torhüter war unter anderem bei Botafogo (1959–1968) aktiv, wo er mit Größen wie Garrincha, Nílton Santos und Zagallo zusammenspielte. Er gewann zahlreiche Titel unter anderem die Copa Libertadores 1971 mit Nacional Montevideo. Manga absolvierte 12 Länderspiele für die Selecao (WM-Teilnahme 1966).
onordeste.com (port.)

…starb der Tennis- und Tischtennisspieler Béla von Kehrling (geboren am 25. Januar 1891 in Szepesszombat, heute Spišská Sobota) im Alter von 46 Jahren. 1926 wurde er mit der ungarischen Tischtennismannschaft in London Weltmeister (im Finale gegen Österreich), mit Zoltán Mechlovits erreichte er im Doppel das Endspiel. 1924 gewann er die Deutschen Tennismeisterschaften von Hamburg. Im Daviscup erreichte er 1929 mit Ungarn das Semifinale. Außerdem spielte er im ungarischen Fußballnationalteam viermal gegen Österreich, im Eishockey mit Budapest KE unter anderem gegen den WEV.
Image
/europeana.eu 

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Boxtrainer Ullrich Wegner in Stettin, heute Polen, geboren. Als Aktiver wurde er mit Wismut Gera DDR-Mannschaftsmeister. Als Trainer ist er weitaus erfolgreicher: 65 Titel und etwa 150 Medaillen heimsten seine Schützlinge bei diversen Meisterschaften ein. Im Profibereich führte er etwa Sven Ottke und Arthur Abraham zu internationalen Titeln.
Boxtrainer Ulli Wegner schreibt Autobiografie/Quelle: Ostthüringer Zeitung; Google Images

…wurde der Fußballspieler Werner Biskup in Bottrop, Nordrhein-Westfalen, geboren. Der Verteidiger spielte unter anderem für den 1. FC Köln (1968–1972: Halbfinale im Europacup der Pokalsieger 1969 – 2x Pokalfinale 1970, 1971).
Image/altstars.de

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Klaus Decker in Salzwedel, Sachsen-Anhalt, geboren. Der Verteidiger war beim 1. FC Magdeburg (1966–1970: Europapokal der Pokalsieger 1974 – 3x DDR-Meister – 4x Pokalsieger) aktiv und absolvierte drei Länderspiele für die DDR. Mit den Junioren wurde Decker 1970 Europameister und mit drei Treffern Torschützen-König des Turniers.

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Nasko Petkow Sirakow in Stara Sagora, Bulgarien, geboren. Der Stürmer spielte unter anderem für Lewski Sofia (1983–1988), Real Saragossa (1988-1990) und Espanyol Barcelona (1990/91) und absolvierte 82 Länderspiele für Bulgarien (23 Tore). Er gehört zur „Goldenen Generation“, die 1994 WM-Dritter in den USA wurde.
Foto/visittobulgaria.com

…wurde der Fußballspieler Héctor Adolfo Enrique in Lanús, Argentinien, geboren. Der Mittelfeldspieler war unter anderem bei River Plate (1983–1990: Copa Libertadores 1986 – Weltpokalsieger 1986 – Meister 1986) aktiv und absolvierte 11 Länderspiele für Argentinien (Weltmeister 1986 – Dritter Copa América 1989).
sporting-heroes.net

Heute vor 20 Jahren…
…verlor das Schweizer Damen-Eishockey-Nationalteam bei der WM in Tampere (FIN) das Platzierungsspiel gegen den achten und letzten Platz mit 3:4 gegen Dänemark.

Advertisements