Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Bürgerrechtler Dennis Banks, auch Nowa Cumig genannt, im Leech-Lake-Reservat, Minnesota, geboren. Er ist Mitgründer der Widerstandsorganisation American Indian Movement (AIM). Während seiner Zeit bei den Ondonga organisierte er den Great Jim Thorpe Longest Run von New York nach Los Angeles, um die Rückgabe der bei Olympia 1912 gewonnenen Goldmedaillen an die Familie von Jim Thorpe zu erreichen.
Google Images

Biografie/siouxme.com

Weitere Jahrestage

Heute vor 100 Jahren…
…wurde die Skirennläuferin Hilde Doleschell in Reichenberg, Böhmen, als Hilde Walterová geboren. 1922 übersiedelte sie nach Wien. Bis zum Frühjahr 1936 fuhr Doleschell für die Tschechoslowakei (Olympia-Teilnahme 1936), danach wechselte zum ÖSV. Sie gewann die Abfahrt von Kitzbühel 1947 und St. Anton 1948. 1950 wanderte sie nach Toronto, Kanada, aus.

…wurde der Fußballspieler Walter „Volle“ Vollweiler, in Frankreich auch Walter Wollweiler, in Ulm, Baden-Württemberg, geboren. Im April 1933 wurde der Angreifer von seinem Klub SSV Ulm 1846 wegen seiner jüdischen Abstammung ausgeschlossen. Er flüchtete nach Frankreich war unter anderem für Stade Rennais (1933-1936: Pokalfinale 1935) aktiv, 1938 emigrierte Vollweiler nach New York. Er starb am 22. Januar 1991 im Alter von 78 Jahren in New York.
Walter-Vollweiler-Pokal
;
Walter Vollweiler – das Ulmer Fußballidol

Heute vor 75 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Pedro Romero geboren. Der Verteidiger war unter anderem für Deportivo Toluca (Meister 1967) aktiv. „El Bucky“ gehörte zum WM-Kader Mexikos 1962, absolvierte aber kein einziges Länderspiel für El-Tri.

 …starb der Leichtathlet Frank P. Mount Pleasant  (geboren 1884 im Tuscarora-Reservat, New York) im Alter von 52/53 Jahren in Buffalo, New York. In jungen Jahren startete er als Weitspringer bei den Olympischen Spielen 1905 und erreichte zweimal Rang sechs (Weit- und Dreisprung). Nach seiner aktiven Karriere wurde er College-Football-Trainer unter anderem an der Indiana University. Am 12. April 1937 fanden ihn Polizisten bewusstlos auf der Straße, drei Tage später starb Mount Pleasant an den Folgen eines Schädelbruchs. Die genauen Umstände seines Todes wurden nie aufgeklärt.

 

Heute vor 70 Jahren…
…wurde der Autorennfahrer Carlos Alberto Reutemann in Santa Fe, Argentinien, geboren. Er fuhr für Brabham (1972–1976: 4 GP-Siege, 1974 GP von Österreich in Spielberg), Ferrari (1976–1978: 2x WM-Dritter 1975, 1978 – 5 GP-Siege) und Williams (1980–1982: Vize-Weltmeister 1981, WM-Dritter 1980 – 3 GP-Siege). Nach seiner Racer-Karriere startete er in der Politik durch: Reutemann wurde Gouverneur seiner Heimatprovinz Santa Fe (1991-1995, 1999-2003), seit 2003 ist er Senator.
Google Images
; Fansite

Heute vor 60 Jahren…
…wurde der Fußballspieler Detlef Enge in Schwanebeck, Sachsen-Anhalt, geboren. Der Verteidiger war für den 1. FC Magdeburg (1969–1977: Europacup der Cupsieger 1974 – 3x Meister 1972, 1974, 1975 – Pokalsieger 1973) aktiv. Im Nachwuchsbereich wurde er mit der DDR-Nationalmannschaft Junioren-Europameister 1970 und U23-Vize-Europameister 1974.

 

Heute vor 50 Jahren…
…wurde der Rallyefahrer Carlos Sainz in Madrid, Spanien, geboren. Die Erfolge von „El Matador“: 2x Weltmeister (auf Toyota) 1990, 1992; 4x WM-Zweiter (2x Toyota; 2x Subaru); 5x WM-Dritter (4x Ford, 1x Citroën) – 26 Siege bei 196 WM-Starts (3x Argentinien) – Sieg beim Race of Champions 1997 – Rallye Dakar 2010 (Volkswagen).
Homepage; Google Images;

…wurde die Autorennfahrerin Annette Meeuvissen (Fotos) in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, geboren. 1987 fuhr sie mit der Österreicherin Mercedes Stermitz im BMW M3 des Schnitzer Teams beim Lauf zur Tourenwagen-WM im australischen Calder auf Rang sieben. Beim EM-Lauf auf dem Österreichring in Zeltweg kam das Team ebenfalls auf den siebten Platz. Nach ihrer Rennsport-Karriere eröffnete sie in Namibia eine Farm für heimatlose und verletzte Tiere. Annette Meeuvissen, Mutter eines 5-jährigen Sohnes, ist am 5. Dezember 2004 im Alter von 42 Jahren an Krebs gestorben.

…wurde der Fußballspieler Reinhold Mathy in Memmingen, Bayern, geboren. Der Stürmer spielte unter anderem für Bayern München (1980-1987: 4x  Meister 1981, 1985, 1986, 1987 – 3x Pokal-Sieger 1982, 1984, 1986 – 2x Finalist im Europapokal der Landesmeister 1982, 1987).

…starb der Fechter Nils Erik Hellsten (geboren am 19. Februar 1886 in Stockholm) im Alter von 76 Jahren. Die Erfolge des Schweden: Olympiabronze im Degen-Einzel 1924; 2x WM-Bronze mit dem Team (1931 in Wien, 1934).

…starb der Autorennfahrer Ronald „Ron“ Flockhart (geboren am16. Juni 1923 in Edinburgh) im Alter von 38 Jahren. Zwischen 1954 und 1960 startete er bei 13 Formel 1-Rennen an unter anderem auf BRM. Sein bestes Ergebnis war der dritte Platz beim Grand Prix von Italien 1956 (auf Connaugh Alta L4). Seine größten Erfolge waren die beiden Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans 1956 (mit Ninian Sanderson) und 1957 (mit Ivor Bueb) im Jaguar. 1961 versuchte er den Rekord für den Solo-Flug von Australien nach Großbritannien zu brechen und stürzte in der Nähe Melbournes bei Schlechtwetter ab und verunglückte tödlich.

Heute vor 20 Jahren…
…absolvierte Russlands Eishockeynationalmannschaft ihr erstes Länderspiel. In Sankt Petersburg trennte sich die Sbornaja von Schweden mit einem 2:2.

…absolvierte die jugoslawische Eishockeynationalmannschaft bei der B-WM in Klagenfurt ihr letztes Spiel. Gegen Gastgeber Österreich verlor das Team 0:14. Nach der Weltmeisterschaft 1992 wurde die Nationalmannschaft aufgelöst und durch die Nationalteams der ehemaligen Teilrepubliken ersetzt. Das Gesamtjugoslawische Team existierte seit 1934. Österreich stand schon vor dem Spiel als Turniersieger und Aufsteiger in die Gruppe A fest.

Advertisements