Vor 100 Jahren…
…wird der französische Fußballer Mathieu André (eigentlich Andreas Matthäus) in Wien (Österreich) geboren. Der Nachfahre eines napoleonischen Soldaten macht sich beim SC Nord-Wien einen Namen und wechselt 1932 nach Frankreich zum FC Metz und anschließend zum FC Rouen. Dort wird er für die Nationalmannschaft entdeckt und absolviert 1936/37 drei Länderspiele, darunter eine 1:2-Niederlage in Paris gegen Österreich.Mathieu André stirbt am 28. August 1979 im Alter von 70 Jahren in Evreux (Eure, Frankreich).

Vor 90 Jahren…
…wird der österreichische Fußballer Leopold Neumer (Foto) in Wien (Österreich) geboren. Der Linksaußen beginnt seine Karriere beim Simmeringer SC, wechselt dann zur Wiener Austria. Bei den Veilchen spielt er bis 1947 und wird zweimal Vizemeister (1937, 1946) und Cupfinalist (1947). Durch den Anschluss wird Neumers rotweißrote Länderspielkarriere unterbrochen, er kommt insgesamt auf vier Teameinsätze. Bei der WM 1938 in Frankreich spielt er für Deutschland eine Partie. Leopold Neumer stirbt am 19. März 1990 im Alter von 71 Jahren.

Vor 80 Jahren…
…wird der englische Fußballspieler Roger William Byrne (Foto) in Gorton (Manchester, England) geboren. Als Linksaußen gewinnt er in der ersten Saison die englische Meisterschaft, macht sich aber als linker Verteidiger einen Namen. Byrne interpretiert seine Position sehr offensiv und erspielt sich bald einen Platz ein der englischen Auswahl (WM-Teilnahme 1954), kommt auf insgesamt 33 Einsätze. Bei Manchester avanciert er zum Kapitän und gewinnt er mit den Red Devils 1956 und 1957 zweimal die Meisterschaft. Roger William Byrne stirbt am 6. Februar 1958 im Alter von 28 Jahren in München bei einem Flugzeugunglück, das insgesamt 23 Menschen das Leben kostet, darunter acht Spieler von Manchester United. Das Unglück passiert beim Rückflug aus Belgrad, wo die „Busby-Babes“ erstmals den Einzug ins Halbfinale des Europapokals der Landesmeister schafften.

Heute vor 70 Jahren…
…wird der österreichische Skirennläufer Egon Zimmermann (Foto) in Lech am Arlberg (Vorarlberg, Österreich) geboren. 1964 gewinnt er bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck (Ö) Gold in der Abfahrt. Zwei Jahre zuvor triumphiert er bei der WM 1962 in Chamonix (FRA) im Riesenslalom und ebenfalls in der Abfahrt.

Vor 50 Jahren…
…wird der Schweizer Tennisspieler Heinz Günthardt (Foto) in Zürich (Schweiz) geboren. Der Doppelspezialist gewinnt 30 Turniere darunter die French Open 1981, Wimbledon 1985 und dreimal das Masters in London – alle mit dem Ungarn Balázs Taróczy. Seinen letzten Turniersieg feiert er in Kitzbühel (1986), wo er schon 1979 als Sieger vom Platz ging. In Wien erreicht er 1980 und 1984 das Finale. Im Einzel kommt er auf fünf Erfolge. Nach seiner aktiven Karriere betreut er Steffi Graf und Jelena Dokic.

Geburtstage:
130 Adolf Lindfors (FIN, Ringer; † 6. Mai 1959)
125 Reginald Baker (AUS, Boxer; † 2. Dezember 1953)
125 John Moore-Brabazon (ENG, Luftfahrtpionier; † 17. Mai 1964)
110 Hans Lang (GER, Fußballer; † 27. April 1943)
110 Bo Lindman (SWE, Fünfkämpfer; † 30. Juli 1992)
100 Ferenc Tóth (HUN, Ringer; † 26. Februar 1981)
75 Galina Petrowna Bistrowa (AZB, Leichtathletin; † 11. Oktober 1999)
75 Dave Dunmore (ENG, Fußballer)
70 Hortensio Fucil (VEN, Leichtathlet)
60 Scott Allen (USA, Eiskunstläufer)
50 Ricardo Gallego (SPA, Fußballer)
50 Simeon Atanasow Schterew (BUL, Ringer)
50 Andrew Hoy (AUS, Vielseitigkeitsreiter)
50 Clemente Villaverde (SPA, Fußballer)

Todestag:
70 Salomon Langleben
(POL, Schachspieler)

Advertisements